Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
25.01.2021 DER AKTIONÄR

Westwing: Ein wahrer Höhenflug trotz oder dank Krise?

In dem herausfordernden Jahr 2020 gab es zahlreiche Verlierer der Krise, aber auch einige, die aufgrund des Lockdowns Aufwind bekommen haben und zu echten Highflyern wurden. Dazu gehört auch die E-Commerce-Plattform Westwing. Seit Mai 2020 geht der Wert durch die Decke. Wer hier frühzeitig investiert hat, kann sich über beeindruckende Gewinne freuen.

Mit großen Erwartungen ging das mitgliederexklusive E-Commerce-Start-up für Möbel und Wohnaccessoires aus München im April 2011 online, doch blieben die erhofften Verkaufsziele lange Zeit aus, wodurch nach und nach immer mehr Märkte aufgegeben werden mussten. Erst im letzten Quartal 2017 gelang es durch die Fokussierung auf elf verbleibende europäische Länder schwarze Zahlen zu schreiben. Gestärkt von diesem Erfolg fand das Unternehmen im Oktober 2018 seinen Weg an die Börse. Der anfängliche Kaufpreis von 26 Euro pro Aktie fiel jedoch binnen eines Jahres aufgrund mangelnder Neukunden und ineffizienter Logistik auf ein Rekordtief von 1,89 Euro. Mit der Coronakrise hat das Unternehmen jedoch wieder richtig Schwung bekommen und übertrifft seither immer wieder den eigenen Höchststand. Dank der erhöhten Nutzung von E-Commerce-Plattformen steigerte sich die Aktie rekordverdächtig.

Wer 2019 in Westwing investiert hat, kann sich also guten Gewissens zu einer überragenden Weitsicht beglückwünschen und über die unglaubliche Rendite freuen. Wer sich definitiv zu den Glücklichen zählen darf, sind die Leser des Hot Stock Report. Florian Söllner, dem Autor des Börsendienstes, ist hier ein Top-Timing gelungen. Nach Hintergrundgesprächen wurde ihm klar, dass Westwing überproportional vom Lockdown profitieren würde und zu dem Zeitpunkt außerdem deutlich unterbewertet war. Seit Mai 2020 konnten seine Leser so ein Plus von überragenden 670 Prozent verzeichnen. Und Westwing ist nur einer von Söllners zahlreichen Top-Tipps, die er regelmäßig im Hot Stock Report mit seinen Lesern teilt. 


Lassen Sie sich also Ihre Chance auf weitere Hidden Champions nicht entgehen und sichern Sie sich ihr Abonnement vom Hot Stock Report!

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8