9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
02.08.2021 Timo Nützel

Amazon: So geht es nach der Horror-Woche weiter

-%
Amazon.com

Ein enttäuschender Ausblick von Amazon auf das laufende Quartal sowie einige Kurszielsenkungen von Analysten haben die Aktie am Freitag massiv belastet. Die Handelswoche beendete der E-Commerce-Riese mit einem Abschlag von rund zehn Prozent. So sieht es nun aus charttechnischer Sicht aus.

Die Amazon-Aktie hatte es bereits geschafft. Am 6. Juli beendete sie mit dem Bruch des Widerstands am bisherigen Rekordhoch bei 3.554 Dollar die seit September anhaltende Seitwärtsphase. Der Test des Ausbruchsniveaus vor zwei Wochen bestätigte dabei das starke Kaufsignal.

Infolge der schlechten Ergebnisse hat der Wert am Freitag mit einem Abschlag von sieben Prozent geöffnet und steht damit erneut inmitten des Seitwärtskanals. Aktuell notiert der Titel nur noch knapp über der 200-Tage-Linie, die bei 3.269 Dollar verläuft. Kann er sich in den Folgetagen über dieser Unterstützung halten, ist auf kurze Sicht mit einem Gap-Close zu rechnen.

Mittelfristig geht die Tendenz eher dahin, dass sich der Kurs weiter in seiner Seitwärtsrange zwischen 2.871 und 3.554 Dollar bewegt. Der missglückte Ausbruch sowie die niedrige Trendstärke (ADX-Indikator) deuten ebenfalls darauf hin.

Amazon.com (WKN: 906866)

Die Q2-Zahlen haben der Amazon-Aktie einen Tiefschlag verpasst. Der jüngste Ausbruchsversuch ist damit gescheitert. Kurzfristig steht die Chance auf ein Gap-Close zwar ganz gut. Auch wenn der Titel in seine Konsolidierungsformation zurückgefallen ist, bleibt die Aktie für den AKTIONÄR weiterhin ein Kauf.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR-Depot". 

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7