Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Amazon
21.10.2021 Andreas Deutsch

Amazon: Countdown läuft

-%
Amazon.com

Kurze Verschnaufpause für Amazon. Die Aktie ging am Mittwoch mit einem Minus von einem Prozent auf 3.415 Dollar aus dem Handel. Positiv: Der Titel hielt sich über der 100-Tage-Linie und über dem kurzfristigen Abwärtstrend. In genau einer Woche wird es ernst: Der Tech-Gigant präsentiert die Zahlen zum dritten Quartal.

Im Berichtszeitraum dürfte das E-Commerce-Geschäft wegen des Re-Openings Einbußen erlebt haben. Doch diese dürfte Amazon durch ein weiterhin starkes Cloudgeschäft mehr als kompensiert haben.

Poonam Goyal und Charles Allen, Analysten bei Bloomberg Intelligence, erwarten für Q3 ein Erlöswachstum von über 30 Prozent bei AWS, „wobei die durchschnittliche Analystenschätzung von 32 Prozent konservativ anmutet“. Im zweiten Quartal war AWS um 37 Prozent gewachsen.

Insgesamt sehen sie bei Amazon ein Umsatzwachstum von 16 Prozent. „Dabei dürfte sich das Wachstum von Marketplace aber abgeschwächt haben.“ Die gestiegenen Lieferkosten würden auf die Margen drücken.

Amazon selbst hat für Q3 einen operativen Gewinn zwischen 2,5 und sechs Milliarden in Aussicht gestellt, nach 6,2 Milliarden in Q3/20. Die Prognose des Konzerns beinhaltet Kosten von einer Milliarde Dollar zum Arbeitsschutz wegen Corona.

Amazon.com (WKN: 906866)

Die Börse erwartet kein berauschendes drittes Quartal, allerdings optimistische Aussagen zum Weihnachtsgeschäft, auch wenn die gestiegenen Kosten den Kosten weiter belasten. Ein Hinweis, dass Amazon zuversichtlich ist, ist die Einstellung von 150.000 Saisonarbeitern. Das sind 50 Prozent mehr Saisonkräfte als noch vor einem Jahr. Für den AKTIONÄR bleibt die Amazon-Aktie ein Kauf.

Wenn Sie auch auf das Potenzial der anderen Big Techs setzen wollen, kommt Sie der GAFAM infrage:

Hier geht's zu den Produkten:

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR-Depot".

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.


Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Amazon.com - €

Buchtipp: Das Amazon-Modell

Amazon ist eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. Was sind die Geheimnisse seines Erfolgs? Wie lassen sich diese Erkenntnisse auf andere Unternehmen im E-Commerce-Sektor übertragen? Die renommierten Einzelhandelsexpertinnen Natalie Berg und Miya Knights geben überzeugende Antworten. „Das Amazon-Modell“ bietet einzigartige Einblicke in die disruptiven Strategien des unerbittlichsten Einzelhändlers und Innovators der Welt. Es zeigt, wie diese Stra­tegien auf jedes Unternehmen im E-Commerce-Sektor angewendet werden können und wie professionell Amazon auf die Corona-Pandemie reagierte. Eine unschätzbare Ressource, um aus dem beispiel­losen Aufstieg von Amazon zu lernen und erfolgreich zu handeln.
Das Amazon-Modell

Autoren: Berg, Natalie Knights, Miya
Seitenanzahl: 390
Erscheinungstermin: 16.06.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-838-1