Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
14.10.2020 Andreas Deutsch

Amazon: 80 Prozent plus in 16 Stunden

-%
Amazon.com

Der Prime Day ist offenbar sehr gut gestartet. Joseph Feldman, Analyst bei Telsey, hat einen 80 Prozent höheren Traffic auf der Amazon-Webpage während der ersten 16 Stunden des Shopping-Events registriert. Trotzdem holt die Amazon-Aktie am Mittwoch Luft. Der Chart sieht trotzdem weiterhin vielversprechend aus.

Der Prime Day könnte in diesem Jahr ein Mega-Erfolg für Amazon werden, meint Telsey-Experte Feldman. Der Analyst rechnet mit Einnahmen von zehn bis elf Milliarden Dollar, davon sieben bis 7,5 Milliarden Dollar in den USA. Im vergangenen Jahr beliefen sich die Einnahmen lediglich auf 7,2 Milliarden Dollar – weltweit.

Feldmans Kursziel für die Amazon-Aktie: 4.000 Dollar.

Für den E-Commerce-Giganten ist der Prime Day nicht nur wegen der Milliardeneinnahmen wichtig. Die zahlreichen Angebote werden auch in diesem Jahr viele Menschen dazu bewogen haben, Prime-Kunde zu werden. Wer einmal Prime-Kunde ist, entwickelt sich zum intensiven Shopper: Im Schnitt bestellen knapp zweieinhalbmal so viel wie gewöhnliche Amazon-Kunden.

Amazon.com (WKN: 906866)

Anfang des Jahres zählte Amazon 150 Millionen Prime-Mitglieder, mittlerweile dürften es knapp 190 Millionen sein. Das Ende der Fahnenstange sollte das noch längst nicht sein. DER AKTIONÄR bleibt dabei: Schwache Tage sind bei Amazon dankbare Kaufgelegenheiten. Neue Rekordhochs sind nur eine Frage der Zeit.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0