8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
23.07.2020 Andreas Deutsch

Adidas: Formschwäche geht weiter

-%
Adidas

Es ist still geworden um den einstigen Highflyer Adidas. An der Börse sind derzeit vor allem Technologiefirmen gefragt. Die Adidas-Aktie hängt derweil seit Wochen im Seitwärtstrend fest. Dabei steht für viele Experten fest: Sport und Gesundheitsbewusstsein wird in Zukunft eine noch größere Rolle spielen. Gut für Adidas.

„Adidas ist in einer guten Position, um von einer Erholung des Sportartikelmarktes zu profitieren“, so Cédric Rossi, Analyst bei Bryan Garnier. Der Experte hat das Kursziel von 250 auf 275 Euro angehoben und die Aktie von „Neutral“ auf „Kaufen“ aufgestuft.

„Adidas hat eine starke Marke in einem zunehmend wettbewerbsintensiven Markt“, so Rossi weiter. Außerdem überzeuge der Konzern mit einer klaren Wachstumsstrategie und sei gut aufgestellt in Sachen Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Trotz der lobenden Worte kommt die Adidas-Aktie auch am Donnerstag nicht richtig in Tritt. Wichtig ist aber, dass sie nach wie vor oberhalb von 50- und 100-Tage notiert und nur einen Hauch unter der 200-Tage-Linie. Wird letztere geknackt, dürfte es schnell weiter aufwärts gehen in Richtung horizontaler Widerstand im Bereich 263 Euro.

Adidas (WKN: A1EWWW)

Die Einschätzung des AKTIONÄR zu Adidas deckt sich mit der Cédric Rossis. Corona wird dazu führen, dass die Menschen sich künftig mehr um ihre Gesundheit kümmern und sich mehr bewegen. Davon wird Adidas als Nummer 2 der Welt überproportional profitieren. Die Aktie bleibt ein Kauf für Langfristanleger.