07.08.2014 Maximilian Völkl

Xing: Fulminante Tage – Aktie haussiert

-%
DAX
Trendthema

Die Xing-Aktie präsentiert sich derzeit von ihrer besten Seite. Nachdem bereits am Mittwoch nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen ein deutliches Plus zu Buche stand, ist das Karriere-Netzwerk auch am Donnerstag der stärkste Wert im TecDAX. Die Analysten sind ebenfalls überzeugt von den weiteren Aussichten des Konzerns.

Hier sehen Sie das CEO-Interview mit dem DAF.

Die Privatbank Berenberg hat Xing nach Zahlen von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft und das Kursziel auf 96 Euro belassen. Das zweite Quartal habe verdeutlicht, dass das Karrierenetzwerk auf einem guten Weg sei, seinen Umsatz zwischen den Jahren 2012 und 2016 zu verdoppeln, so Analystin Sarah Simon. Die Expertin ließ ihre Prognosen im Wesentlichen unverändert und erwartet auch keine großartigen Änderungen beim Marktkonsens.

Kursziel 130 Euro

Noch deutlich bullisher bleibt nach wie vor die US-Investmentbank Goldman Sachs. Analyst Will Wyman hat die Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 130 Euro bestätigt. Der Experte hat seine Gewinnschätzungen an die Quartalsergebnisse angepasst. So hat er seine Prognose für das diesjährige operative Ergebnis wegen niedrigerer Annahmen zu Personal- und Marketingaufwendungen erhöht.

Starke Entwickklung

Die starken Zahlen am Mittwoch haben der Xing-Aktie natürlich Schwung gegeben. Die Aktie ist in kürzester Zeit wieder über die 90-Euro-Marke marschiert. Langfristig bleiben die Aussichten des Marktführers in Deutschland gut. Eine genauere Einschätzung der Xing-Aktie gibt Florian Söllner, leitender Redakteur vom AKTIONÄR im Interview mit dem DAF – Deutsches Anleger Fernsehen ab:

 

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4