+++ 5 heiße Aktien für den Sommer +++
Foto: Wirecard
06.09.2019 Nikolas Kessler

Wirecard: Wirklich stark!

-%
Wirecard

Die Wirecard-Aktie kann in dieser Woche wieder spürbar Boden gut machen und dabei nicht nur wichtige Chartmarken zurückerobern, sondern auch die Shortseller in die Flucht schlagen. Nach dem Zwischensprint an den letzten beiden Tagen geht es am Freitag moderater bergauf.

Das geht auch in Ordnung, denn alleine seit Mittwoch hat die Aktie rund zehn Prozent zugelegt. Mit dem Ausbruch aus dem seit einem Jahr gültigen Abwärtstrend und dem mittelfristigen Seitwärtstrend sowie dem Sprung über die 50-Tage-Linie hat der Kurs gleich mehrere Kaufsignale erzeugt, die durch die jüngsten Anschlussgewinne allesamt bestätigt wurden.

Die Gründe für den Kurssprung

Fundamentale Unterstützung haben dabei positive Analystenkommentare und eine Unternehmensmeldung über den Ausbau der Kooperation mit der japanischen Mizuho Bank geliefert. Zusätzlichen Schwung lieferte am Donnerstag der optimistische Langfrist-Ausblick von Vorstandschef Markus Braun im Interview mit CNBC (DER AKTIONÄR berichtete).

Shortseller auf dem Rückzug

Einige Leerverkäufer dürften angesichts der jüngsten Aufwärtsbewegung kalte Füße bekommen haben und mit Shorteindeckungen zusätzliche Unterstützung geliefert haben. Der Hedgefonds Slate Path Capital – nach Daten des Bundesanzeigers der letzte Shortseller mit einer Position oberhalb der Offenlegungsquote – hat seine Leerverkaufsposition am Donnerstag jedenfalls von 0,57 auf 0,46 Prozent gesenkt. 

Wirecard (WKN: 747206)

Auch wenn die Wirecard-Aktie vor dem Wochenende etwas Tempo herausnimmt: Das Zwischenhoch bei 162,30 Euro und das Jahreshoch bei 170,70 Euro bleiben als nächste Ziele in Reichweite. Mittelfristig sieht DER AKTIONÄR sogar Chancen auf neue Höchststände und bestätigt die Kaufempfehlung für den DAX-Titel.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Wirecard - €

Buchtipp: Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Warren Buffetts Credo lautet: „Kaufe wundervolle Unternehmen zu vernünftigen Preisen!“ Mit dieser Strategie wurde er einer der reichsten Männer der Welt. Doch es geht noch besser: Mit „Kaufe vernünftige Unternehmen zu wundervollen Preisen“ hätten Anleger mehr Geld verdient als Warren Buffett. Den Investment-Ansatz dahinter erklärt Tobias E. Carlisle in seinem Buch. Wie schwimme ich erfolgreich gegen den Strom der herrschenden Meinung? Wie finde ich die Unternehmen, die nicht aus guten Gründen billig sind, sondern unterbewertet? Carlisle gibt Antworten auf diese Fragen und legt damit das Fundament für eine erfolgreiche Anlegerkarriere seiner Leser.

Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Autoren: Carlisle, Tobias E.
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 13.02.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-664-6

Jetzt sichern