Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
13.05.2015 Jochen Kauper

Wirecard: Starke Zahlen – Aktie kaufen

-%
Wirecard

Wirecard hat mit den Zahlen für das erste Quartal erneut die Analysten überzeugt. Der Umsatz stieg in den ersten drei Monaten um 26 Prozent auf 159,4 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab. Das Ergebnis nach Steuern kletterte um 35 Prozent auf 28,6 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie lag um 28 Prozent höher bei 0,23 Euro.

Vorstand kauft

Goldman Sachs und die HSBC sehen weiteres Kurspotenzial für die Aktie. Wohl auch Wirecard-Vorstand Markus Braun. Er hat zuletzt den Rücksetzer der Aktie genutzt und über seine Firma MB Beteiligungsgesellschaft weitere Papiere im Wert von 5,3 Millionen Euro gekauft.

  

Nachkaufen

Nach dem Rücksetzer bis auf die 200-Tage-Linie bei knapp 34,20 Euro hat sich die Wirecard-Aktie bereits wieder aufgerappelt. Die Zahlen zeigen, dass der Zahlungsabwickler auf einem guten Weg ist. Der positive Newsflow sollte in den nächsten Monaten anhalten. Die Wirecard-Aktie bietet auf dem aktuellen Kursniveau noch immer ein sehr gutes Chance-Risiko-Verhältnis.


 

Rettet die Aktie!

Autor: Franik, Andreas (Hrsg.)
ISBN: 9783864700965
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 19.04.2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag

Hier bestellen

"Die Börsendinos", das sind Dr. Friedhelm Busch, Hermann Kutzer, Dr. Bernhard Jünemann, Stefan Riße und Raimund Brichta – fünf der renommiertesten und beliebtesten ­Börsenjournalisten Deutschlands. Zusammen bringen sie es auf mehr als 150 Jahre Marktbeobachtung. "Rettet die Aktie!" ist ein Weckruf für die Aktienkultur in Deutschland: Börsenlehrbuch, Ratgeber und Schlaglicht auf die aktuelle Situation der Märkte gleichermaßen.

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6