15.04.2020 Pierre Kiren

Wirecard gewinnt neuen Kunden – jetzt einsteigen?

-%
Wirecard

Neuer Kunde für Wirecard: Der Zahlungsabwickler aus Aschheim hat die türkische Sport-Streaming-Plattform S Sport Plus als Kunden gewonnen. Wirecard wickelt künftig sämtliche Zahlungsvorgänge ab, dies beinhaltet sowohl die einmalige Neukundenanmeldung als auch wiederkehrende Abonnement-Zahlungen.

S Sport Plus gehört als Tochtergesellschaft zur Saran Group, einem der internationalen Unternehmen für die Verbreitung von Medieninhalten. S Sport Plus bietet monatlich mehr als 300 Stunden Live-Streaming sowie zahlreiche On-Demand-Inhalte. Dazu zählen die die Premier League, NBA, F1, Bundesliga, UFC und weitere Sportereignisse.

Die Technologie von Wirecard sorgt für die nahtlose Vertriebsabwicklung vom Bestell- hin zum Zahlungsvorgang. "Streaming-Kunden wollen direkt zu ihren Lieblingsinhalten gelangen, und das bedeutet, dass es keine Unterbrechungen oder Verzögerungen im Zahlungsprozess geben darf", erläutert Burhan Eliacik, General Manager Turkey bei Wirecard. Neben der reinen Zahlungsabwicklung wird Wirecard auch die Entwicklung von Kundenbindungsprogrammen auf der Streaming-Plattform unterstützen.

Wirecard (WKN: 747206)

Die neue Kooperation beweist einmal mehr, dass Wirecard als Gewinner der Corona-Krise hervor gehen könnte: Trotz der konjunkturell eingetrübten Aussichten des Gesamtmarktes zeigt Wirecard relative Stärke und gewinnt einen neuen, wachstumsstarken Kunden.

Die offene Sonderprüfung und einem möglicher negativer Ausgang bleiben ein Restrisiko, mutige Anleger können aber auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung setzen. Das erste Zwischenziel der laufenden Empfehlung liegt bei 145 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich.|

Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den täglichen Newsletter von DER AKTIONÄR und finanztreff.de.

Wenn Sie sich bisher noch nicht registriert haben, besuchen Sie jetzt www.boersenbriefing.de und bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich das Börsen.Briefing.  Oder nutzen Sie einfach das nachstehende Formular. Schon am nächsten Börsentag erhalten Sie die erste Ausgabe des Börsen.Briefing. kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach zugestellt.


Der Newsletter ist unverbindlich und kostenlos. Zum Abbestellen reicht ein Klick auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.



Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse ein.


Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6