++ 4 Ausgaben DER AKTIONÄR für 9,90€ ++
Foto: Börsenmedien AG
30.01.2019 Nikolas Kessler

Wirecard: Dickes Plus bei Umsatz und Ergebnis – was macht die Aktie?

-%
Wirecard

Wirecard hat am Mittwochmorgen überraschend vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht und die bisherige Ergebnisprognose für das laufende Jahr bestätigt. Obwohl der Zahlungsabwickler erneut kräftig gewachsen ist, fällt die erste Reaktion der Aktie negativ aus – die Anleger haben wohl mehr erwartet.

Wie der DAX-Konzern auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte, ist der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um knapp 40 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro gestiegen. Das operative Ergebnis (EBITDA) kletterte um 38 Prozent auf 568,3 Millionen Euro. Damit hat Wirecard das obere Ende der mehrfach angehobenen Ergebnisprognose von 550 bis 570 Millionen Euro erreicht. Beide Kennzahlen liegen im Bereich der Erwartungen der Analysten.

Für das laufende Jahr rechnet der Vorstand weiter mit einem EBITDA im Bereich von 740 bis 800 Millionen Euro, was einen Anstieg um 37,5 bis 48,6 Prozent bedeuten würde. Damit hat Wirecard die Äußerungen von Vorstandschef Markus Braun in der Vorwoche bestätigt.

Alles eingepreist?

Nachdem der CEO dabei ein „sehr starkes Jahr“ in Aussicht gestellt hatte, haben sich einige Anleger offenbar eine erneute Anhebung der Ergebnisprognose erträumt. Denn trotz der beeindruckenden Wachstumsraten ist die Aktie des Payment-Spezialisten im vorbörslichen Handel mit einem Abschlag von fast einem Prozent ans DAX-Ende gerutscht.

Auch Gewinnmitnahmen dürften dabei eine Rolle spielen. Bereits in den vergangenen Tagen hat die dynamischen Aufwärtsbewegung nach mehr als 25 Prozent Kursplus allein seit Jahresbeginn etwas an Schwung verloren. Die Trading-Position des AKTIONÄR bleibt vorerst aber bestehen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Wirecard - €

Buchtipp: Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Warren Buffetts Credo lautet: „Kaufe wundervolle Unternehmen zu vernünftigen Preisen!“ Mit dieser Strategie wurde er einer der reichsten Männer der Welt. Doch es geht noch besser: Mit „Kaufe vernünftige Unternehmen zu wundervollen Preisen“ hätten Anleger mehr Geld verdient als Warren Buffett. Den Investment-Ansatz dahinter erklärt Tobias E. Carlisle in seinem Buch. Wie schwimme ich erfolgreich gegen den Strom der herrschenden Meinung? Wie finde ich die Unternehmen, die nicht aus guten Gründen billig sind, sondern unterbewertet? Carlisle gibt Antworten auf diese Fragen und legt damit das Fundament für eine erfolgreiche Anlegerkarriere seiner Leser.

Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Autoren: Carlisle, Tobias E.
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 13.02.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-664-6

Jetzt sichern