17.01.2017 Thomas Bergmann

Wieder Minus - DAX-Anleger fürchten Brexit und Trump

-%
DAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt startet erneut schwächer in den Handelstag. Schwache Vorgaben aus Tokio belasten, zudem drückt die Diskussion um einen "harten" Brexit sowie die bevorstehende Amtseinführung Donald Trumps auf die Stimmung der Anleger. Aus technischer Sicht ist aber nicht alles schlecht.

Die Asien-Börsen haben am Dienstag überwiegend Verluste verzeichnet. "Investoren werden wohl keine großen Positionen eingehen, bevor nicht klar ist, was May zu den EU-Ausstiegsplänen der Briten sagen wird", meinte Yutaka Miura, leitender technischer Analyst bei Mizuho Securities Co. in Tokio. Zudem würden einige Händler ihre Long-Positionen verringern, da man nicht abschätzen kann, was Trump sagen werde.

Harter Bruch mit EU

Großbritanniens Premierministerin Theresa May wird sich heute zum Thema Brexit äußern. Nach den letzten Äußerungen wird von Experten ein harter Bruch mit der EU erwartet, also ein Austritt Großbritanniens sowohl aus dem europäischen Binnenmarkt als auch aus der Zollunion.

Technisch betrachtet ist die jüngste Korrektur im DAX überfällig gewesen und gesund. Die heiß gelaufenen Indikatoren können sich so abkühlen. Erst wenn diese wieder Normalniveau erreicht haben, ist eine neue starke Aufwärtsbewegung möglich.

Der DAX-Turbo mit der WKN DGH2BL ist mit dem Markt zuletzt etwas zurückgekommen, liegt aber seit Empfehlung (bei 11,32 Euro) weiter deutlich im Plus. Wer investiert ist, sollte dabeibleiben und den Stopp bei 16 Euro beachten.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4