17.10.2018 Jochen Kauper

VW erfindet sich neu – Apple und Tesla als Vorbild!

-%
Volkswagen
Trendthema

Volkswagen erfindet sich neu. Endlich! Europas größter Autobauer wird in Zukunft mehr auf den Verkauf seiner Autos via Web setzen. Zudem soll der Online-Service umgebaut und das Thema Car-Sharing voran getrieben werden.
Volkswagen-Chef Herbert Diess macht sich Apple zum Vorbild.

Apple und Tesla als Vorbilder
In Zukunft werden VW-Kunden eine sogenannte Kunden-ID bekommen, wie Volkswagen am Dienstag in Berlin mitteilte. Auf diese Weise soll das bisherige Kerngeschäft um digitale Dienste wie Car-Sharing, Lade- und Abrechnungsdienste für E-Autos sowie E-Commerce-Angebote ausgebaut werden.
Hinzu kommt: Autos können durch Handys mit Updates versorgt werden. Vergleichbar mit Tesla.
Heißt: Der Werkstattbesuch könnte in Zukunft demnach ganz wegfallen.
Der Autokauf soll in Zukunft direkt via Web voran getrieben werden. Helfen wird dabei eine neue Internet-Plattform. VW erhofft sich, dass sich zwischen 2020 und 2025 etwa fünf Prozent der Kunden für den Autokauf im Netz entscheiden.

Car-Sharing kommt in Fahrt
Car-Sharing wird für VW ebenfalls ein wichtiger Baustein. Als Testballon wird in Berlin ein rein elektrisches Car-Sharing-Angebot, bestehend aus 1.500 E-Golf, an den Start gebracht. Das ganze Thema steht unter dem Label „We Share“
VW geht in die Offensive. Der Autobauer muss das Negativ-Image endlich abschütteln. Das Diesel-Dilemma haben die Börsen wohl bereits abgehakt. Nicht aber die Schwierigkeiten, die der neue Abgastest WLTP mit sich bringt, noch die neuen CO2-Standrads ab 2030. Ergebnis waren sehr schwache Zulassungszahlen für den Monat September.