Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
06.10.2020 Carsten Kaletta

Volkswagen: Positives Signal - kommt die Aktie jetzt wieder in Fahrt?

-%
Volkswagen Vz.

Nachdem die VW-Aktie die vergangenen Woche mit einem Minus beendete, hat das Papier in dieser Woche offenbar wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Und die Aufwärtsfahrt der Wolfsburger könnte weitergehen. So ist der Newsflow aktuell durchaus positiv zu bewerten: Analysten und das Kraftfahrtbundesamt haben sich zu Wort gemeldet.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Vorzugsaktien von Volkswagen auf "Overweight" und mit einem Kursziel von 150 Euro belassen. Dies schrieb Analyst Jose Asumendi in einem weiteren seiner periodischen Einblicke in die aktuelle Lage und Strategie der Wolfsburger, die am Dienstag vorlag. Aus seiner Sicht sollten sich die Anleger insbesondere auf zwei Aspekte konzentrieren: Aufholen des Bewertungsabschlags gegenüber Toyota und produktseitiges Aufschließen zu Tesla.

Auch Jefferies sieht Potenzial für VW: Das US-Analysehaus hat das "Hold"-Rating für Volkswagen bei einem Kursziel von 145 Euro bestätigt. Dies schrieb Analyst Philippe Houchois in einem am Montag vorliegenden Ausblick auf die Berichtssaison der Autobranche. Die Gewinnerwartungen erschienen recht niedrig und die Wahrscheinlichkeit für Vorabveröffentlichungen von Eckdaten ziemlich hoch, so der Experte. Bei den Wolfsburgern seien die Erwartungen für 2021 allerdings nicht gering.


Die Erwartungen im Grunde übertroffen haben aktuelle Zahlen des Kraftfahrtbundesamts (KBA): Es ist nämlich das erste Mal in diesem Jahr, dass die September-Monatsstatistik des deutschen Automarkts einen positiven Jahresvergleich aufweist. Grund für das Plus ist der schnell steigende Absatz von Elektrofahrzeugen. Im vergangenen Monat ist die Zahl aller Neuzulassungen binnen Jahresfrist auf 265.000 nach oben geklettert — das entspricht 8,4 Prozent, teilte das KBA mit. Konkret verbuchte VW einen Zuwachs von 1,5 Prozent, die Tochter Audi konnte sich sogar über 42 Prozent mehr Neuzulassungen als im entsprechenden Vorjahreszeitraum freuen.

Volkswagen Vz. (WKN: 766403)

VW ist hervorragend aufgestellt und drückt vor allem beim Thema "Elektrifizierung" ordentlich aufs Gaspedal. Das ist genau der richtige Weg. DER AKTIONÄR sieht deshalb im Gegensatz zu den aktuellen Anlaystenstimmen die Aktie perspektivisch bei 180 Euro. Investierte Anleger bleiben bequem im Cockpit sitzen. Potenzielle Neueinsteiger warten besser auf ein konkretes Kaufsignal: Das entstünde rein charttechnisch, sobald das Papier die wichtige 200-Tage-Linie bei 142,90 Euro nachhaltig überwinden würde. Im Anschluss wäre Potenzial bis zum horizontalen Widerstand bei 150 Euro. Wird auch dieser geknackt, wäre der Weg aus charttechnischer Sicht in Richtung des Juni-Hochs bei 155,54 Euro frei. Stopp-Kurs: 115,00 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)