Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
24.02.2014 Stefan Limmer

Volkswagen nach Zahlen: Ausblick sorgt für Verkaufsdruck

-%
Volkswagen
Trendthema

Der Autobauer Volkswagen hat Ende vergangener Woche die Zahlen für das abgelaufene Jahr vorgelegt. Für 2013 erfüllten die Wolfsburger die eigenen Vorgaben und die Erwartungen der Marktteilnehmer. Für das laufende Jahr geht der Autobauer aber nur von einer "moderaten" Steigerung der Auslieferungen aus und erwartet Umsatz und operativen Gewinn in etwa auf dem Vorjahresniveau.

Mittlerweile haben auch die Experten ihre Einschätzungen überarbeitet. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Volkswagen auf „Sell“ mit einem Kursziel von 180 Euro belassen. Analyst Philippe Houchois schreibt in einer Studie vom Montag, dass Volkswagen zwar die Erwartungen erfüllt hat. Der Experte sieht seine Sorgen um ein verhaltenes Ergebniswachstum des Autobauers allerdings bestätigt.

Auf der Bremse

Aufgrund des eher schwachen Ausblicks gerät die VW-Aktie am Montag kurz nach Handelseröffnung unter die Räder. Auf lange Sicht bleibt Volkswagen ein Basisinvestment im Automobilbereich. Rücksetzer können zum Kauf genutzt werden.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0