10x maximale Hebel-Power >> Ihr Ticket
15.08.2019 Simon Seeser

Volkswagen: Dieselskandal macht wieder Ärger

-%
Volkswagen Vz.

Knapp vier Jahre nach bekannt werden des Dieselskandals leidet der in Wolfsburg ansässige Automobilhersteller Volkswagen noch immer unter den Folgen. Jetzt haben sich mehr als 430.000 Diesel Besitzer einer Musterklage gegen den Konzern angeschlossen.

Am 30. September beginnt der Prozess gegen den Autokonzern vor dem Oberlandesgericht in Braunschweig. Mehr als 430.000 verärgerte VW-Kunden sind an dieser Klage beteiligt. Das Klageregister ist gigantische 67.000 Seiten lang, um diese Aufgabe zu bewältigen wurde sogar extra eine eigene Task-Force gebildet. Auch der Handelsstreit zwischen den USA und China sorgt natürlich für zusätzliche Probleme bei Volkswagen.

Charttechnisch befindet sich die Aktie mittlerweile seit einem Jahr in der gleichen Range. Zur Oberseite gilt es zuerst über die 200-Tage-Linie bei 147,50 Euro zu kommen und dann die 155-Euro-Marke zu knacken. Auf der Unterseite sollte wiederum das Tief bei 134,20 Euro nicht unterschritten werden.


Volkswagen Vz. (WKN: 766403)

Aufgrund der noch immer ungeklärten Folgen des Dieselskandals und der andauernden Unsicherheiten im Handelsstreit, wird empfohlen, vorerst an der Seitenlinie zu warten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Volkswagen Vz. - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern