24.03.2019 Michel Doepke

Völlig abgefahren! Verrückter Firmenname und ein Schuss Übernahmefantasie – dank Apple

-%
Apple
Trendthema

Apple will den E-Health-Markt aufmischen. iPhone, Apple Watch und Co könnten in Zukunft als mobiler Arzt dienen. Der Kult-Konzern hat bereits Partnerschaften mit aussichtsreichen Firmen geschlossen, wie zum Beispiel mit AKTIONÄR-Top-Tipp BioTelemetry. Doch es kommen durchaus mehr Konzerne als Partner oder gar Übernahmeobjekt infrage. Ein Unternehmen, das allein schon durch seinen Namen für Aufmerksamkeit sorgt, ist Tabula Rasa HealthCare.

Coole Story

Dabei handelt es sich weder um eine „abgeschabte Tafel“ noch um ein unbeschriebenes Blatt. Ausgehend vom IPO-Preis von zwölf Dollar Ende September 2016 konnte sich die Aktie vervielfachen und sorgte damit an den US-Börsen für mächtig Wirbel. Tabula Rasa entwickelt Software-Lösungen für das Medikamenten-Risikomanagement. Schließlich ist die unpräzise Einnahme von Medikamenten die vierthäufigste Todesursache in den USA. Man denke nur an die Opioid-Epidemie, die seit Jahren das Gesundheitssystem in Übersee auf die Probe stellt und für einen unglaublichen Kostenaufwand sorgt. Laut Tabula Rasa HealthCare verursacht die falsche Einnahme von Medikamenten pro Jahr etwa 150.000 Tote, 125.000 Krankenhausaufenthalte und über eine Million Fälle in der Notaufnahme.

Quelle: Tabula Rasa HealthCare

Durch eine Buy-and-Build-Strategie bauten sich die Amerikaner – auch dank der liquiden Mittel vom Börsengang – ein breites Portfolio an Lösungen auf. Mit der Akquisition von DoseMe hat Tabula Rasa den nächsten Coup gelandet. Der Zukauf setzt auf ein Präzisionsdosiergerät, das Ärzten und Apothekern hilft, hochriskante Medikamente exakt nach den individuellen Bedürfnissen der Betroffenen zu dosieren. Dadurch verbessern sich Mortalität und Genesungsergebnisse.

Die Wachstumsstory sollte sich fortsetzen und dank der jüngsten Zukäufe mit Cognify und der angesprochenen DoseMe dynamisieren. Denn die Themen Daten und Kostenmanagement im Healthcare-Sektor stecken noch in den Kinderschuhen.

 Nach einer ausgedehnten Konsolidierungsphase hat die Aktie von Tabula Rasa HealthCare den Abwärtstrend verlassen. Mutige Anleger nutzen das Kaufsignal zum Einstieg bei dem spekulativen E-Health-Player. Stopp: 44,00 Euro.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.