++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
02.07.2020 Marion Schlegel

VIRICA-Index: Sieg im Patenstreit gegen Novartis – Amgen-Aktie startet durch

-%
Amgen

Kräftig nach oben ging es am Mittwoch bei der Aktie der US-Biotechgesellschaft Amgen. Mit einem Plus von mehr als acht Prozent auf 255,12 Dollar war das Papier noch vor Netflix und Facebook der Top-Gewinner im Nasdaq 100. Grund für die starke Performance war ein Sieg im Patentstreit gegen eine Tochter des Schweizer Pharmaunternehmens Novartis.

Amgen (WKN: 867900)

Die Novartis-Tochter Sandoz will in den USA Erelzi, ein Nachahmerpräparat des Verkaufsschlagers Enbrel von Amgen auf den Markt bringen und zwei Patente von Amgen für ungültig erklären lassen. Ein Berufungsgericht hat nun aber ein früheres Urteil des Bezirksgerichts von New Jersey bestätigt, das die Amgen-Patente für gültig erklärte. Sandoz evaluiert nun laut einer Mitteilung vom Mittwoch die weiteren Schritte, einschließlich einer Berufung beim Obersten Gerichtshof der USA.

Amgen erzielt mit Enbrel, das unter anderem gegen Arthritis oder Schuppenflechte eingesetzt wird, mehrere Milliarden Dollar Umsatz. Amgen hat bis 2029 Exklusivschutz für Enbrel. Das Urteil verhindere weiterhin die Einführung einer wichtigen, erschwinglichen Behandlungsoption für US-Patienten, die an chronischen Autoimmun- und Entzündungskrankheiten leiden, hieß es in einer Sandoz-Mitteilung. Zudem könnten mit dem Biosimilar das US-Gesundheitssystem finanziell entlastet werden. Schätzungen zufolge könnten mit Erelzi jährlich rund eine Milliarden Dollar eingespart werden.

Solactive VIRICA ... (WKN: SLA3VR)

Der Aktie von Amgen gelang am Mittwoch der Sprung auf ein neues Allzeithoch bei 256,23 Dollar. Damit setzt das Papier seinen positiven Trend der vergangenen Jahre fort. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR bei 104,90 Euro liegt die Aktie mittlerweile gut 117 Prozent in Front. Amgen ist auch Mitglied im VIRICA-Index des AKTIONÄR. Dieser hat erst vor wenigen Tagen ebenfalls ein neues Rekordhoch erreicht. Mit welchen Zertifikaten von der Entwicklung des VIRICA-Index profitieren können, lesen Sie hier.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte: flatex ist eine Marke der flatex Bank AG, die eine 100-%-Tochter der flatex AG ist. Der Herausgeber hält unmittelbar über eine Beteiligung Anteile an der flatex AG. Die flatex Bank AG erhält für ihre Leistungen Gebühren von Morgan Stanley & Co. International plc.

(Mit Material von dpa-AFX)