Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
09.08.2021 Andreas Deutsch

Vier gewinnt – auf diese Aktien setzt Warren Buffett

-%
Berkshire Hathaway

Die Erwartungen an Warren Buffett waren groß, und die Investmentlegende hat sie erfüllt. Buffetts Investmentvehikel Berkshire Hathaway hat im zweiten Quartal den Betriebsgewinn kräftig gesteigert, nämlich um 21 Prozent auf 6,7 Milliarden Dollar. Buffetts Portfolio konzentriert sich mittlerweile auf vier Unternehmen.

Jeder Anleger weiß: Streuung ist wichtig. Doch Warren Buffett mag es derzeit fokussierter. 70 Prozent des Portfolios, das insgesamt 90 Firmen umfasst, sind auf vier Unternehmen konzentriert: Apple, Bank of America, American Express und Coca-Cola.

Top-Performer des Quartetts im zweiten Quartal: American Express mit einem Plus von 17 Prozent. Apple folgt mit einer Wertsteigerung von zwölf Prozent, Bank of America legte um sieben Prozent und Coca-Cola um drei Prozent zu.

Buffett setzt also noch stärker auf Bewährtes – auf den nächsten großen Deal müssen die Finanzmärkte weiter warten. Geld hätte Buffett reichlich: Zum Quartalsende verfügte Berkshire 144 Milliarden Dollar flüssige Mittel. Buffetts Problem sind die hohen Bewertungen etlicher Aktien. Schließlich ist er der Prototyp des Valueinvestors.

Daher kauft Buffett lieber eigene Aktien. Im ersten Halbjahr 2021 gab das Unternehmen für diese Art der Kurspflege nach eigenen Angaben 12,6 Milliarden Dollar aus.

Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2)

Buffett bleibt sich treu und meidet weiterhin Experimente. Die Performance gibt ihm Recht: Seit Jahresanfang hat die Berkshire-Aktie 23 Prozent zugelegt und den S&P 500 um fünf Punkte geschlagen. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR vom Juni 2020 liegt die Aktie mit 47 Prozent vorne. Laufen lassen!

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9