100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: IMAGO
07.06.2021 Michael Schröder

Varta-Aktie: Nach +630% - es brodelt wieder!

-%
Varta

Varta will nach dem Rekordjahr 2020 auch im laufenden Jahr dynamisch wachsen. Zudem sollen die Aktivitäten im Bereich größerer Zellformate hochgefahren werden. Nach enorm starken Kurssprüngen zwischen Januar und März ist der Kurs dennoch in den Konsolidierungsmodus übergegangen. Doch diese Phase könnte schon bald enden.

Foto: Börsenmedien AG
Der nächste Highflyer steht schon in den Startlöchern.

Seit Anfang März pendelt die Varta-Aktie in einer breit gefassten Range zwischen 107 und 130 Euro seitwärts. Trotz der zuletzt verhaltenen Performance ist Varta bisher eine Erfolgsgeschichte an der Börse. Gemessen am Ausgabepreis des Papiers beim Börsengang im Oktober 2017 von 17,50 Euro kommen Anleger der ersten Stunde auf eine Rendite von über 630 Prozent. Das Unternehmen erreicht derzeit eine Marktkapitalisierung von rund 5,2 Milliarden Euro und liegt damit im Mittelfeld des MDAX.

Analysten erwarten vorerst aber keine großen Sprünge bei der Aktie. In Summe raten von den acht Experten, die sich näher mit der Aktie beschäftigen, noch drei zum Verkauf der Papiere. Mit der DZ Bank und SRH AlsterResearch raten mittlerweile zwei Häuser mit Ziel 130 Euro zum Kauf der Papiere.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Die Chance für die Bullen ist da. Wenn sich das Wachstum in der zweiten Jahreshälfte wie erwartet beschleunigt, könnte Varta die Jahresprognosen nachbessern. Allein die Aussicht dürfte der Aktie frische Impulse verleihen – zumal das zweite Halbjahr bereits in gut drei Wochen startet. Zudem sorgt das Thema Lithium-Ionen-Rundzellen für viel Fantasie. Hier fehlen aber noch einige Details und nachhaltige Erfolge. Und: Die Chartampel könnte bald auf Grün springen. Gelingt der nachhaltige Sprung über die horizontale Widerstandslinie bei 129 Euro, würde ein frisches Kaufsignal generiert. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Varta-Aktie eine gewisse Eigendynamik entwickeln würde.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4