04.08.2017 Maximilian Völkl

US-Jobdaten bremsen Euro – DAX bald wieder bei 12.500?

-%
DAX
Trendthema

Der US-Arbeitsmarktbericht hat die Erwartungen übertroffen und dem DAX neue Impulse beschert. Nach der Euro-Rallye der vergangenen Wochen kann der Dollar wieder etwas Boden gut machen. Der exportabhängige deutsche Leitindex profitiert, von echter Euphorie ist aber weiter wenig zu spüren.

Starker Arbeitsmarkt

209.000 neue Jobs wurden in den USA im Juli geschaffen, während die Arbeitslosenquote auf 4,3 Prozent fiel. Die Erwartungen der Analysten wurden damit übertroffen. Der Vorteil: Eine starke US-Konjunktur könnte die Fed dazu bringen, doch schneller als geplant mit der Zinserhöhung fortzufahren.

Nachdem der Euro zuletzt bereits über die 1,19-Dollar-Marke geklettert ist, dürfte zudem die EZB weiter die Augen offen halten. Sollte die Rallye weitergehen, könnten erste Schritte unternommen werden, um den Euro wieder etwas zu bremsen.

Es bleibt spannend

Die relativ verhaltene Reaktion der Anleger auf den starken Jobreport zeigt, dass nach wie vor Skepsis im Markt vorherrscht. Welche Marken charttechnisch wichtig sind und wie im aktuellen Marktumfeld gehandelt werden sollte, sehen sie im aktuellen DAX-Check von DER AKTIONÄR TV.