+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
05.12.2014 Maximilian Völkl

United Internet: Allzeithoch erreicht – Aktie dominiert den TecDAX

-%
United Internet

Die Telekomwerte prägen am Freitag die Gewinnerlisten an der Börse. Im TecDAX zählt auch United Internet zu den Top-Performern. Eine positive Branchenstudie von Goldman Sachs treibt die Aktie an. Der Höhenflug setzt sich damit fort, ein neues Allzeithoch rückt näher.

Goldman-Analyst Tim Boddy rechnet mit einer deutlichen Erholung im Handygeschäft hierzulande. Laut dem Experten profitieren davon vor allem United Internet und Drillisch, die Mobilfunkanbieter ohne eigenes Netz (MVNOs). Für United Internet hat er seine Einschätzung deshalb von „Neutral“ auf „Buy“ erhöht und das Kursziel von 40,00 auf 49,00 Euro nach oben geschraubt.

Nach den starken Zahlen zum dritten Quartal hat die TecDAX-Aktie zuletzt bereits deutlich an Schwung aufgenommen. Vor allem die Beteiligung an Rocket Internet hatte die Kassen klingeln lassen. Inzwischen notiert der Kurs nur noch knapp unterhalb des Allzeithochs von Ende Juni bei 36,36 Euro. Mit dem Sprung über diese Hürde wäre der Weg nach oben frei.

Foto: Börsenmedien AG

Langfristig stark

Das attraktive Chartbild, die starken Quartalszahlen und die bereits erfolgte Kapitalerhöhung sprechen eine eindeutige Sprache. Die Aktie von United Internet bleibt weiterhin sehr attraktiv. Die Wachstumsstory ist noch nicht am Ende angelangt. Investierte Anleger bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
United Internet 508903
DE0005089031
- €
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8