24.05.2017 Michel Doepke

Überraschung: Softbank steigt bei Nvidia ein – Rekordfahrt geht weiter

-%
Nvidia
Trendthema

Die Aktie von Nvidia weckt auch unter großen Investoren immer mehr Begehrlichkeiten: Laut Bloomberg habe sich nun der japanische Konzern Softbank einen Anteil von rund 4,9 Prozent am Chiphersteller gesichert. Und das, obwohl das Papier von Nvidia auf Rekordniveau notiert – Softbank sieht offenbar noch reichlich Potenzial.

Softbank würde damit zum viertgrößten Nvidia-Aktionär aufsteigen und satte vier Milliarden Dollar in den Chiphersteller investieren. Der Gründer des japanischen Konzerns, Masayoshi Son, ist bekannt für seine Tech-Investments. Die Softbank-Aktie reagierte nicht auf den möglichen Einstieg bei Nvidia.

Ganz anders das Papier von Nvidia: Im US-Handel steigt die Aktie auf ein neues Allzeithoch – damit setzt sich die Rekordrallye nach den bärenstarken Zahlen zum ersten Quartal 2018 fort. Der Einstieg von Softbank unterstreicht das Potenzial von Nvidia. Zu Recht: Der Chiphersteller punktet mit erstklassigen Technologien in den zukunftsträchtigen Segmenten Gaming, Autonomens Fahren oder der Künstlichen Intelligenz. Größere Rücksetzer können Anleger zum Aufbau einer Position nutzen.