20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
03.03.2020 Pierre Kiren

Twitter mit Kurssprung – Hedgefonds-Legende Paul Singer steigt ein – jetzt kaufen?

-%
Twitter

Twitter hat einen neuen Großaktionär: Paul Singer beteiligt sich mit seiner Investmentgesellschaft Elliott Management mit über einer Milliarde Dollar an Twitter. Das führte am Montag zum Kursfeuerwerk von rund acht Prozent. Aber nicht der Einstieg selbst sorgt für Euphorie unter den Anlegern, sondern die erste lautstarke Forderung des Investors.

Der aktivistische Investor erwirbt 3,5 Prozent am Gesamtunternehmen. Seinen gewonnen Einfluss will Singer nutzen, um CEO und Mitgründer Jack Dorsey zu feuern.

Dorsey plant Afrika-Reise

Hintergrund: Der bekannte Aktionärs-Aktivist Singer ist mit Dorseys Amtsführung unzufrieden. Der Firmenlenker von Twitter hat gleichzeitig den Chefposten bei Square inne, einem FinTech-Unternehmen. Das Fass zum Überlaufen brachte Dorseys Plan, bis zu sechs Monate in Afrika verbringen zu wollen. Dadurch fehlt es ihm an der nötigen Aufmerksamkeit für Twitter, kritisiert Singer. Weder Twitter noch Elliott äußerten sich bislang zu den Gerüchten.

Jack Dorsey scheint mit seiner geplanten Afrika-Reise in einen Interessenkonflikt zu geraten. Während die Twitter-Aktionäre und -Analysten den Schritt harsch kritisieren, ihn sogar „rücksichtslos“ nennen, sind Square-Analysten begeistert von Dorseys Plänen. Afrika bietet für den Payment-Markt schließlich enormes Wachstumspotenzial. Prognosen zufolge soll sich allein in Südafrika das Transaktionsvolumen in diesem Segment bis 2023 auf 12,4 Milliarden Dollar verdoppeln (gegenüber 2017).

Mit seiner Forderung ist Singer nicht allein. Erst im Dezember vergangenen Jahres beschwerte sich Investor Scott Galloway in einem offenen Brief an Twitter-Manager Omid Kordestani: „Ein Teilzeit-CEO, der nach Afrika umzieht? Es reicht.“ Dorseys Motivation sei durchaus verständlich, erziele er 85 Prozent seines Einkommens mittlerweile mit seiner Tätigkeit bei Square.

Um seinen Einfluss geltend zu machen und den Druck auf Twitter zu erhöhen, plant Elliott laut Bloomberg die Umbesetzung des Verwaltungsrates mit bis zu vier eigenen Leuten. 

Twitter (WKN: A1W6XZ)

Charttechnisch rückt der Wert in eine spannende Ausgangslage. Aktuell notiert die Aktie bei 35,91 Dollar. Nach den deutlichen Kurszuwächsen springt die Aktie über die 50-Tage-Linie bei 34,10 Dollar. Der nächste Widerstand lauert im Bereich der 200-Tage-Linie bei 36,64 Dollar. Wird diese Marke auf Schlusskursbasis übersprungen, entsteht ein technisches Kaufsignal.

Fundamental läuft es für Twitter wieder besser: Erstmalig knackte das Unternehmen im vierten Quartal 2019 den Umsatz von über einer Milliarde Dollar. 2019 zählte Twitter 152 Millionen aktive Nutzer, das entspricht einem Nutzerwachstum von 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Investierte Anleger sollten hier dabeibleiben – Kursziel 42,00 Euro, Stopp: 24,50 Euro.