Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
06.02.2020 Emil Jusifov

Twitter: Nutzerwachstum explodiert und schießt die Aktie nach oben

-%
Twitter

Die leidgeprüften Anleger des Kurznachrichtendienstes Twitter dürfen sich nach längerer Durststrecke endlich freuen. Das Unternehmen veröffentlichte vorbörslich seine Quartalszahlen – der Markt reagierte euphorisch und ließ die Aktie zweistellig steigen.

Insgesamt erzielte Twitter einen Gewinn je Aktie von 0,25 Dollar, Analysten rechneten mit 0,29 Dollar. Der Umsatz kletterte auf 1,01 Milliarden Dollar, erwartet wurde nur ein Umsatz von 997 Millionen Dollar.

Für Furore bei den Marktteilnehmern sorgte vor allem der Anstieg der monetarisierbaren täglich aktiven Nutzer (mDAUs) auf 152 Millionen. Analysten erwarteten lediglich 147 Millionen Nutzer.

Quelle: Twitter
Nutzerwachstum von Twitter (Ergebnisse Q4 2019)

Plattformoptimierung drückt noch auf Gewinnmargen

Negativ auf das Umsatzwachstum wirkte sich ein Fehler im Bereich der Werbeanzeigen aus, welcher im Laufe dieses Jahres behoben werden soll. Zudem drückten die laufenden Plattformverbesserungen weiter auf die Gewinnmarge des sozialen Netzwerks aus San Francisco.

Erleichterte Analysten

Auch die Analysten zeigten sich erleichtert. So schrieb der Analyst Rohit Kulkarni von MKM Partners, dass die Ergebnisse von Twitter besser als erwartet ausfielen, er bezog sich insbesondere auf die jüngsten Probleme im Zusammenhang mit dem Datenschutz und der Monetarisierung der Plattform.

Auch der Analyst Ron Josey von JMP Securities sieht die Entwicklung des Kurznachrichtendienstes positiv: Das Nutzerwachstum habe sich zum fünften Mal in Folge beschleunigt. Außerdem konzentriere sich Twitter auf Themen und Interessen, welche die allgemeine Nutzung und Akzeptanz der Plattform verbessern würden.

DER AKTIONÄR sieht die Entwicklung des Kurznachrichtendienstes positiv. Das überraschend starke Wachstum der monetarisierbaren, täglich aktiven Nutzer ist ein guter Indikator für die nachhaltige Profitabilität des Unternehmens in der Zukunft. Auch die Plattformoptimierung und -weiterentwicklung wird mittelfristig für eine höhere Qualität und ein besseres Nutzererlebnis des Kurznachrichtendienstes sorgen und damit automatisch weitere neue Nutzer anziehen. Investierte Anleger bleiben bei der Twitter-Aktie an Bord.

Twitter (WKN: A1W6XZ)

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Twitter.

Buchtipp: No Filter

Die preisgekrönte Reporterin Sarah Frier enthüllt in ihrem Blick hinter die Kulissen, wie Instagram zu einer der kulturell prägendsten Apps des Jahrzehnts wurde. Gegründet im Jahr 2010, zog Instagram zunächst vor allem Kunsthandwerker an, bevor die Plattform den Durchbruch in den Massenmarkt schaffte und eine heute milliardenschwere Industrie schuf – die Influencer. 18 Monate nach dem Start trafen die Gründer die Entscheidung, das Unternehmen an Facebook zu verkaufen. Für die meisten Unternehmen wäre das das Ende der Geschichte, aber für Instagram war es erst der Anfang. Sarah Frier erzählt die fesselnde Geschichte, wie Instagram nicht nur eine neue Branche geschaffen, sondern auch unser Leben verändert hat – und sie tut dies virtuos auf Basis eines in diesem Maße noch nie gewährten Zugangs zu den verschiedenen Protagonisten.
No Filter

Autoren: Frier, Sarah
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-696-7