Investieren wie Peter Lynch - So geht's
14.12.2020 Carsten Kaletta

TUI: Impfstoff-Euphorie weicht Corona-Realität

-%
TUI

Die TUI-Aktie hat dank der guten Impfstoff-News eine beachtliche Klettertour hingelegt. In der Spitze ging es für das Papier des Reiseveranstalters bis auf 6,47 Euro. Zuletzt ist die Impfstoff-Euphorie allerdings aufgrund des aktuellen Corona-Geschehens zusehends verflogen. Immerhin: Trotz der gestrigen Lockdown-Beschlüsse scheinen Kreuzfahrten weiterhin möglich zu sein.

Im Rahmen der aktuellen Lockdown-Maßnahmen werden Kreuzfahrten nicht explizit verboten. Merkel und Co bitten nur darum, „von nicht notwendigen Reisen anzusehen“. Dieser Appel bleibt vorerst – wie das gesamte Maßnahmen-Paket – bis zum 10. Januar gültig.


TUI Cruises (ein Gemeinschaftsunternehmen von TUI und Royal Caribbean) hatte bereits im Rahmen des Teil-Lockdowns die Möglichkeit der Passagierbeförderung wahrgenommen und Kanaren-Kreuzfahrten durchgeführt – konform mit den Beschlüssen, die die Bundesregierung damals und aktuell ausgesprochen hat.

Die Kanaren gelten nach wie vor nicht als Risikogebiet aus deutscher Sicht, obwohl die 50er-Inzidenz vor Ort in den letzten sieben Tage überschritten wurde. Ob TUI tatsächlich dieses Reiseziel weiterhin nutzt, bleibt indes abzuwarten.

Die TUI-Aktie zeigt sich im frühen Handel robust und notiert aktuell mit einem leichten Kursgewinn im Bereich von 4,40 Euro. Wichtig wäre nun, dass die 50-Tage-Linie bei 4,19 Euro als Unterstützung hält. Sonst könnte das Papier weiter bis in den Bereich der 4-Euro-Marke fallen.

TUI (WKN: TUAG00)

Die aktuellen Corona-Zahlen und die Lockdown-Maßnahmen haben den Anlegern die Euphorie genommen und damit vielfach auf die Verkäuferseite wechseln lassen. Dennoch: Die Comeback-Fantasie für TUI ist dank der positiven Impfstoff-Entwicklungen in jedem Fall gegeben. Investierte Anleger bleiben weiterhin dabei und beachten unbedingt den Stopp-Loss-Kurs bei 4,10 Euro.