Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
14.12.2020 Carsten Kaletta

TUI: Impfstoff-Euphorie weicht Corona-Realität

-%
TUI

Die TUI-Aktie hat dank der guten Impfstoff-News eine beachtliche Klettertour hingelegt. In der Spitze ging es für das Papier des Reiseveranstalters bis auf 6,47 Euro. Zuletzt ist die Impfstoff-Euphorie allerdings aufgrund des aktuellen Corona-Geschehens zusehends verflogen. Immerhin: Trotz der gestrigen Lockdown-Beschlüsse scheinen Kreuzfahrten weiterhin möglich zu sein.

Im Rahmen der aktuellen Lockdown-Maßnahmen werden Kreuzfahrten nicht explizit verboten. Merkel und Co bitten nur darum, „von nicht notwendigen Reisen anzusehen“. Dieser Appel bleibt vorerst – wie das gesamte Maßnahmen-Paket – bis zum 10. Januar gültig.


TUI Cruises (ein Gemeinschaftsunternehmen von TUI und Royal Caribbean) hatte bereits im Rahmen des Teil-Lockdowns die Möglichkeit der Passagierbeförderung wahrgenommen und Kanaren-Kreuzfahrten durchgeführt – konform mit den Beschlüssen, die die Bundesregierung damals und aktuell ausgesprochen hat.

Die Kanaren gelten nach wie vor nicht als Risikogebiet aus deutscher Sicht, obwohl die 50er-Inzidenz vor Ort in den letzten sieben Tage überschritten wurde. Ob TUI tatsächlich dieses Reiseziel weiterhin nutzt, bleibt indes abzuwarten.

Die TUI-Aktie zeigt sich im frühen Handel robust und notiert aktuell mit einem leichten Kursgewinn im Bereich von 4,40 Euro. Wichtig wäre nun, dass die 50-Tage-Linie bei 4,19 Euro als Unterstützung hält. Sonst könnte das Papier weiter bis in den Bereich der 4-Euro-Marke fallen.

TUI (WKN: TUAG00)

Die aktuellen Corona-Zahlen und die Lockdown-Maßnahmen haben den Anlegern die Euphorie genommen und damit vielfach auf die Verkäuferseite wechseln lassen. Dennoch: Die Comeback-Fantasie für TUI ist dank der positiven Impfstoff-Entwicklungen in jedem Fall gegeben. Investierte Anleger bleiben weiterhin dabei und beachten unbedingt den Stopp-Loss-Kurs bei 4,10 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0