Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: iStockphoto
03.05.2021 Carsten Kaletta

TUI: Branche erwartet starke Nachfrage für Kreuzfahrt-Reisen

-%
TUI

Nachdem der Startschuss für die Urlaubs-Saison 2021 "an Land" jüngst förmlich ertönt ist, bereitet sich TUI parallel auch auf den Neustart der Kreuzfahrt vor, wie die Touristik-Zeitschrift fvw berichtete. Zum Spätsommer rechnet die Branche mit einer hohen aufgestauten Nachfrage, das wurde bei einer Diskussion im Rahmen der "Counter Days" deutlich.

Immerhin 80.000 Gäste hat TUI Cruises seit vergangenem Sommer befördert. In den nächsten Monaten sollen es deutlich mehr werden: "Unsere Schiffe sind schon in der Nähe der Häfen an der deutschen Nord- und Ostseeküste", sagte Sandra Pfützenreuter, für Verkauf und Key Accounts bei TUI Cruises verantwortlich, gegenüber der fvw.

"Wenn Abfahrten wieder erlaubt sind, können wir schnell wieder starten", so Pfützenreuter.

Auch auf Reisen im Mittelmeer bereitet sich das Hamburger Unternehmen vor. Vom 13. Mai an ist dort zumindest ein Schiff schon wieder mit Griechenland-Fahrten aktiv. Vor der Abfahrt sind ein PCR-Test und ein Schnelltest notwendig, auch für bereits Geimpfte.

Die TUI-Aktie gewinnt im frühen Handel rund drei Prozent und notiert bei 5,10 Euro. Mit einem Sprung über den Bereich von 5,15 Euro ergibt sich weiteres Potenzial.

TUI (WKN: TUAG00)

Der Re-Start der Kreuzfahrtschiffe ist in Sicht. Überdies sieht es mittlerweile an den verschiedensten Fronten ganz gut aus: TUI hat weitere Ziele ausgenommen. So sind am Samstag die ersten Flieger auf den mallorquinischen Schwestern-Inseln Ibiza und Formentera gelandet – demnächst fliegt TUIfly dann Richtung Algarve und Griechenland. Zudem nimmt die Impf-Kampagne in Deutschland endlich Fahrt auf. Und Merkel und Co arbeiten an Öffnungsplänen für den Deutschland-Tourismus. Kurzum: Investierte Anleger bleiben bei der TUI-Aktie weiterhin an Bord uns setzen auf höhere Kurse.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0