Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
19.11.2019 Thorsten Küfner

TUI: Durchbruch!

-%
TUI

Im heutigen Handel hat es endlich geklappt: Die Aktie des Touristikriesen TUI ist über den hartnäckigen Widerstand bei 12,50 Euro geklettert. Erweist sich der Ausbruch in den nächsten Tagen als nachhaltig, wäre der Weg für die Aktie aus charttechnischer Sicht für einen weiteren Zwischenspurt geebnet.

Denn nun könnte das Gap, welches der Kurs im Februar im Zuge der überraschenden Gewinnwarnung aufgerissen hatte, geschlossen werden.

Rückenwind erhält der Kurs indes durch anhaltend positive Nachrichten zum weiteren operativen Geschäftsverlauf. So ist der Touristikriese nach wie vor auf einem sehr guten Weg, um im kommenden Jahr die Gewinne wieder deutlich zu steigern (hierbei helfen natürlich die Effekte der Pleite von Thomas Cook).

Der Chef ist zuversichtlich

TUI-Vorstandschef Fritz Joussen zeigte sich in einem Interview mit der NZZ am Sonntag auch durchaus zuversichtlich für die kommenden Monate und Jahre gestimmt: "(...) wir sehen eine verbesserte Situation, sicherlich auch dem Austritt eines Wettbewerbers geschuldet. Grundsätzlich ist die Reisebranche ein Gewinner der demografischen Entwicklung. Die ganze Babyboomer-Generation geht gerade in Rente und möchte jetzt was erleben. Ein heutiger 65-Jähriger ist körperlich oft so gut unterwegs wie vor dreißig Jahren ein 50-Jähriger: Er raucht nicht, trinkt nicht und geht zum Fitness."

DER AKTIONÄR bleibt nach dem geglückten Ausbruch für die immer noch günstig bewertete Aktie des Marktführers weiterhin positiv gestimmt und rät zum risikobereiten Anlegern zum Kauf. Im Real-Depot spekuliert DER AKTIONÄR mit einem Turbo-Zertifikat auf eine dynamische Trendfortsetzung.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0