Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: TUI
21.05.2021 Lars Friedrich

TUI: Chef verkauft erneut Aktien

-%
TUI

Eine regelrechte Flut von Meldungen über Insider-Transaktionen kommt am Freitagabend von TUI. Der Chef des Unternehmens, Friedrich-Peter Joussen, hat demnach erneut Aktien verkauft. Unterdessen hat ein alter Bekannter jedoch im großen Stil zugekauft. Sollten Anleger jetzt ebenfalls handeln? DER AKTIONÄR mit den Hintergründen.

Joussen hat am Dienstag einen Teil seiner TUI-Aktien auf Xetra verkauft – insgesamt für 302.471 Euro, im Schnitt zu einem Kurs von 5,04 Euro je Aktie. Am Mittwoch verkaufte Joussen dann noch mal für insgesamt 509.121 Euro (durchschnittlicher Verkaufskurs: 5,09 Euro je Aktie).

Bereits Anfang des Jahres war Joussen in die Schlagzeilen geraten, weil er seinen Anteil an TUI mitten in der Krise reduziert hatte.

Millionen-Investitionen

Dagegen hat der langjährige TUI-Investor und -Retter Alexey Mordashov zugekauft: am Mittwoch für rund 12,3 Millionen Euro. Dazu kamen Hinterlegungsscheine im Gesamtwert von gut 5 Millionen britischen Pfund. Tags zuvor hatte das Aufsichtsratsmitglied bereits 2,3 Millionen britische Pfund und 6,5 Millionen Euro investiert.

Da die Geschäfte außerhalb eines Handelsplatzes erfolgten, geht DER AKTIONÄR davon aus, dass sie mit der laufenden Rettungsfinanzierung für den Reisekonzern in Zusammenhang stehen.

Womöglich braucht Joussen einfach Geld, aber ein Vertrauensbeweis geht anders. Im Abendhandel sind heute jedoch keine unmittelbaren Auswirkungen auf den Kurs der TUI-Aktie erkennbar. TUI bleibt eine Turnaround-Spekulation auf das Reisegeschäft in der Post-Pandemie-Zeit. DER AKTIONÄR ist verhalten zuversichtlich für die Entwicklung der Aktie.

TUI (WKN: TUAG00)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
TUI - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1