Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Börsenmedien AG
08.05.2019 Thorsten Küfner

TUI: Aktie wieder kräftig unter Beschuss

-%
TUI

Es ist wirklich ärgerlich für die ohnehin schon leidgeprüften Anteilseigner des Touristikriesen TUI: Nachdem sich die Aktie wieder etwas nach oben und auch wieder über die Marke von 10,00 Euro gekämpft hatte, gab es zunächst Abgabedruck durch den Tweet von Donald Trump – und heute erneut kräftigen Gegenwind. Was ist geschehen?

Eigentlich gab es zur TUI keine wirklich schlechte Nachricht. Doch der gesamte Luftfahrt- und Touristiksektor steht heute unter Druck. Als ein möglicher Grund wird etwa ein Streik der französischen Flugaufseher genannt, wirklich überzeugen bei den kräftigen Kursabschlägen kann diese Erklärung allerdings nicht.

Besonders kräftig unter die Räder geraten die Papiere von Thomas Cook, die gestern noch vom öffentlich bekundeten Interesse der Lufthansa an der Tochter Condor profitierten.

Bei der Lufthansa gibt es heute den Dividendenabschlag, weshalb auch dieser Sektorvertreter deutlich im Minus notiert. Und so scheinen sich einfach reihenweise Investoren aus der Branche zu verabschieden, die damit eben auch den Kurs der TUI belasten.

Foto: Börsenmedien AG

Dabeibleiben und abwarten
Bereits investierte Anleger sollten sich trotz der zweifellos ärgerlichen Kursverluste nicht verrückt machen lassen. Bei der TUI läuft es operativ weiterhin vernünftig. Die günstig bewertete Aktie kann im Depot belassen werden (Stopp: 7,50 Euro). Wer die Dividendenperle nicht im Depot hat, kann vorerst weiterhin an der Seitenlinie verharren.

Foto: Börsenmedien AG

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0