+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
03.01.2015 Maximilian Völkl

TSI-Depot-Wert KUKA: Kursziel um 35 Prozent erhöht

-%
KUKA

Das neue Börsenjahr hat mit einem gewohnten Bild begonnen. Am Freitag zählte die KUKA-Aktie zu den stärksten Werten im MDAX. Bereits im abgelaufenen Jahr hatte der Top-Performer über 70 Prozent zugelegt. Nun scheint die Rallye weiterzugehen. Schwung gibt eine radikale Hochstufung.

Nach der monatelangen Rallye hat das Analysehaus S&P Capital die Einschätzung für KUKA überarbeitet. Analyst Clive Roberts hat das Kursziel für den Roboterhersteller von 46 auf 62 Euro angehoben, die Einstufung aber von „Buy“ auf „Hold“ heruntergeschraubt. Die Vorteile, die der Roboterbauer durch Zukäufe erziele, seien laut Roberts bereits in dem erhöhten Aktienkurs enthalten.

Gutes Chartbild

Charttechnisch ist die Lage bei KUKA nach wie vor blendend. Trotz des Rücksetzers Anfang Dezember ist der Aufwärtstrend weiterhin vollkommen intakt. Inzwischen ist auch ein Teil der Verluste bereits wieder aufgeholt worden. Damit ist das Allzeithoch bei 63,60 Euro wieder in Reichweite.

Foto: Börsenmedien AG

Gewinne laufen lassen

KUKA zählt nach wie vor zu den trendstärksten Werten am deutschen Aktienmarkt. Der MDAX-Titel befindet sich dementsprechend auch im TSI-Musterdepot. Noch dürfte das Potenzial nicht ausgeschöpft worden sein. Investierte Anleger bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
KUKA 620440
DE0006204407
- €
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8