So investieren Sie wie Peter Lynch
21.12.2020 Carsten Kaletta

Top-Verlierer Volkswagen: Zwei schlechte Nachrichten

-%
Volkswagen Vz.

Am Freitag verlor die Volkswagen-Aktie, da man trotz steigender Nachfrage mit "massiven Einschränkungen" von Lieferungen seitens der Halbleiterhersteller zu kämpfe habe. Heute geht es für das Papier des Wolfsburger Autobauers weiter abwärts. Grund: Das mutierte Corona-Virus drückt auf die Stimmung der Anleger. Die Aktie gehört mit einem Minus von rund vier Prozent zu den Top-Verlierern im DAX.


Eins ist klar: Der Kampf gegen SARS-CoV-2 wird mit einer Virus-Variante wohl noch schwerer. Längere und auch härtere Lockdowns könnten die Folge sein. Und die Aussichten für eine nachhaltige weltweite Konjunkturerholung 2021 dürften sich mit diesem Szenario eintrüben - mit entsprechenden negativen Folgen für die Absatzzahlen der Automobil-Hersteller.

Die VW-Aktie verliert heute rund vier Prozent und notiert im Bereich von 146,50 Euro. Nach unten sichert die 38-Tage-Linie (aktuell bei 145,37 Euro) ab. Damit sich das charttechnische Bild wieder aufhellt, müsste das Papier die Marke von 152,50 Euro überwinden.


Volkswagen Vz. (WKN: 766403)

Auch wenn der aktuelle Newsflow gerade weniger erfreulich ist – bleibt der AKTIONÄR prinzipiell für Volkswagen positiv gestimmt. Investierte Anleger, die der AKTIONÄR-Empfehlung (Ausgabe 13/20) gefolgt sind, liegen trotz der jüngsten Kursverluste mit mehr als 50 Prozent vorn. Halten!