Anleger-Lieblinge im Check - was taugen sie?
04.12.2019 DER AKTIONÄR

Top-Tipp Spekulativ: Cash wird zu Betongold

-%
Godewind

18 Monate nach dem Börsengang notiert die Godewind-Aktie erstmals wieder über dem Ausgabepreis. Die „Cash-Box“ hat sich zu einem milliardenschweren Bürokonzern entwickelt. Die Story und damit die Aktie sind noch nicht am Ende.

Im April 2018 wagte Godewind den Gang aufs Börsenparkett. Die Investoren damals investierten in eine sogenannte „Cash-Box“, denn das Immobilienunternehmen hatte außer substanziellen Verlustvorträgen und einem steuerlichen Einlagekonto nur eine Idee zu bieten. Die bestand darin, aus dem eingesammelten Geld – immerhin 375 Millionen Euro – ein Büroimmobilienportfolio von einmal drei Milliarden Euro zusammenzustellen.

Weiterlesen mit

Als Abon­nent von DER AKTIONÄR können Sie diesen Artikel kostenlos lesen.

Anmelden
Jetzt abonnieren

Weiterlesen mit

Jetzt Credits geschenkt bekommen und hier gratis weiterlesen.

Was ist SatoshiPay?