05.12.2013 Florian Westermann

Tesla-Aktie: Gewinnmitnahmen – und nun?

-%
DAX
Trendthema

Nach dem fulminanten Kurssprung am Dienstag ist die Tesla-Aktie gestern wieder deutlich zurückgekommen. Damit rückt der Stoppkurs (Short) des AKTIONÄR wieder etwas in die Ferne.

Am Dienstag mussten im Hoch 144,70 Dollar für die Tesla-Aktie bezahlt werden – im Vergleich zum Vortagesstand entsprach das einem Plus von 16,5 Prozent. Der Grund für den Freudensprung war eine Mitteilung des Kraftfahrtbundesamtes, wonach bei den jüngsten Fahrzeugbränden in den USA und Mexiko nach "Aktenlage kein herstellerseitiger Mangel als unfallursächlich" festgestellt werden konnte (DER AKTIONÄR berichtete).

Gestern haben nun erste Gewinnmitnahmen eingesetzt, die den Titel bis Handelsende in New York um vier Prozent zurückgebracht haben.

Stoppkurs beachten

Nach dem Kurssprung näherte sich die Tesla-Aktie gefährlich dem Stoppkurs (Short-Empfehlung) des AKTIONÄR bei 110 Euro (umgerechnet 148 Dollar). Kurz davor ist der Titel aber wieder abgedreht. Die Tesla-Aktie erscheint aus fundamentaler Sicht zwar viel zu hoch bewertet. Anleger, die der Short-Empfehlung gefolgt sind, sollten sich aber nicht gegen den Trend stellen und unbedingt den Stoppkurs beachten.