15.10.2014 Florian Söllner

Tesla: 99 Prozent wollen kein Elektroauto

-%
DAX
Trendthema

Elektroautos sind spannend und die Zukunft. Doch noch lässt der Durchbruch aufgrund schwacher und schwerer Batterien auf sich warten. Das Interesse der Autokäufer an reinen Elektrofahrzeugen ist einer Studie zufolge noch immer verschwindend gering. In Sachen Antrieb bleibe die breite Masse konservativ, teilte die Beratungsgesellschaft PwC am Mittwoch in Frankfurt mit. Bei einer Umfrage unter 1500 Menschen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien, die sich in den kommenden zwölf Monaten privat einen Neuwagen zulegen möchten, zeigten 99 Prozent kein Interesse an E-Fahrzeugen. Immerhin jeder Fünfte (21 Prozent) will sich demnach ein Hybridauto - mit einer Kombination aus konventionellem und Elektroantrieb - kaufen. Für die absolute Mehrheit (62 Prozent) muss es nach wie vor ein konventioneller Benzin- oder Dieselmotor sein.

Tesla: Hohe Nachfrage
Während Hersteller wie Renault einzelne Elektroauto-Modelle bereits eingestellt und deutsche Marken viele Pläne nach hinten verschoben haben, ist das Interesse an Tesla-Autos weiterhin groß. Ein jetzt neu vorgestelltes Produkt könnte sogar aktuell noch uninteressierte Autofahrer für den leisen und effizienten Elektroantrieb begeistern. Vor allem die Reichweite der Tesla-Fahrzeugen ist der der Konkurrenten noch weit überlegen.

Mehr zu Tesla in der aktuellen AKTIONÄR-Ausgabe 43/2014.

(Mit Material von dpa-AFX)