Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
25.03.2020 Thobias Quaß

Tencent: Klammheimlich neue App ausgerollt – Angriff auf Microsoft und Zoom

-%
Tencent
Trendthema

Jetzt, wo sich in China die Lage langsam wieder normalisiert, startet Tencent mit seiner Videokonferenz-App in den westlichen Märkten. VooV Meeting, so der hiesige Name des chinesischen Originals Tencent Meeting, ist seit vier Tagen auch im deutschen App- und Play-Store herunterladbar. Damit will man Microsoft und Zoom in der aktuellen Homeoffice-Situation Konkurrenz machen. Die Aktie geht mit vier Prozent Zuwachs aus dem heutigen Hongkonger Handel.

Nachdem sich in China nach gut sechs bis acht Wochen Corona-Krise die Situation wieder normalisiert, stößt der chinesischen Internetriese Tencent mit seiner eigenen kostenlosen Videokonferenz-App auf die mitten in der Krise steckenden US-amerikanischen und europäischen Märkte vor. Für den Internet-Giganten ist die App aber nur ein kleiner Umsatztreiber.

In den App-Stores kommt VooV Meeting noch nicht gegen Zoom und Microsofts Skype an. Der Vorstoß demonstriert jedoch Tencents Drang zu mehr Internationalisierung. Während Skype lediglich 50 (geplant!) und Zoom 100 Teilnehmer in Videokonferenzen erlauben, können bei VooV Meeting 300 Menschen der Videokonferenz beiwohnen.

JETZT SPECIAL SICHERN

In China startete Tencent Meeting im Dezember und hat nach eigenen Angaben aktuell zehn Millionen Nutzer. Das Wachstum von Plattformen für Heimarbeit ist durch das global verordnete Homeoffice generell beeindruckend: Zoom gewann seit Januar 67 Prozent neue User und Microsofts Teams nutzen mittlerweile 44 Millionen Menschen (November 2019: 20 Millionen).

Frischer Auftrieb für die Aktie

Mit der Präsentation der Fiskalzahlen für 2019 startete der Aufschwung der Aktie. Mit dem gestrigen Anstieg hat die Tencent-Aktie die GD50 zurückerobert und auch den Widerstand bei 377 Hongkong Dollar (circa 44,97 Euro) überwunden. Dadurch wurde ein zaghafter Ausbruch vollzogen und ein frischer Aufwärtstrend initiiert.

Tencent (WKN: A1138D)

Durch das Anfang April zurückkehrende gesellschaftliche Leben in China könnte für Tencents Aktie die Berg- und Talfahrt ein Ende finden. Durch die starke Marktposition sowie das diversifizierte Portfolio über Messaging, Payments und Gaming ist und bleibt Tencent für den AKTIONÄR das „Mutterschiff“ im chinesischen Tech-Sektor. Die Aktie bleibt ein chinesisches Standardinvestment. Anleger beobachten die gestartete Erholungsphase und machen sich zum Wiedereinstieg bereit!

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7