Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
12.10.2020 Martin Weiß

Tencent: Deshalb gehört die Aktie jetzt auf die Watchlist

-%
Tencent

Als weltweit größter Publisher von Online-Games zählt Tencent zu den offensichtlichen profiteuren der Corona-Pandemie. Seit Juli strapaziert dennoch eine Konsolidierung die Geduld der Anleger. Mit der Langeweile könnte es kurzfristig aber vorbei sein. Alles was fehlt, ist ein Funke...

Um die Situation bei Tencent richtig einschätzen zu können, bietet sich der Chart der Heimatbörse in Hongkong an. Nach dem Crash-Tief im März stieg der Kurs stark an – getrieben von Lockdown und Quarantäne und damit verbunden einem Run der gelangweilten Chinesen auf Computer-Games.

Das Plus bis Anfang Juli erreichte 73 Prozent, dann war Schluss. Im Chart erkennt man sehr deutlich die Seitwärtsbewegung in einem Kursband von 564 Hongkong-Dollar auf der Oberseite und 500 Hongkong-Dollar auf der Unterseite.

Aktie vor Ausbruch – Tencent nähert sich 564 HK$
DER AKTIONÄR

Donald Trumps Verbal-Attacken haben zuletzt immer wieder dazu geführt, dass Tencent die Hochs zwar anlief – 3x seit Juli – doch jedes Mal mit einem Ausbruch scheiterte.

Weshalb sollte es jetzt anders sein? Weil – wenn die Umfragen zutreffen – der neue US-Präsident Joe Biden heißen wird. Der Herausforderer Trumps im Präsidentschaftsrennen führt in den regelmäßigen Erhebungen amerikanischer Meinungsforscher nicht nur landesweit mit rund 10 Prozentpunkten, sondern auch in vielen der wichtigen Swing-States.

Trump hatte zuletzt gedroht, Tencents soziale Plattform WeChat und den Bezahldienst Tencent Pay in den USA zu verbieten, Anleger sorgten sich zudem, dass auch die Gaming-Kooperationen der Chinesen von einem solchen Dekret betroffen sein könnten.

Mit Joe Biden als Präsident, so die Hoffnung der Börse, könnte der Druck auf chinesische Firmen sinken.

Tencent gehört für Anleger jetzt auf die Beobachtungsliste: Klappt der Break über 564 Hongkong-Dollar, dürften schnell Kurse um 600 Hongkong-Dollar und darüber erreicht werden. Auf der Unterseite hat sich die Marke bei 500 Hongkong-Dollar als absolut stabil herausgestellt.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7