20.05.2016 Maximilian Steppan

Telefonica Deutschland: Dividendenabschlag zum Einstieg nutzen?

-%
TELEFONICA DTLD HLDG
Trendthema

Die Aktie von Telefonica Deutschland ist im frühen Handel der schwächste Wert im TecDAX. Grund dafür ist neben dem Dividendenabschlag auch eine Abstufung aus dem Hause der australischen Investmentbank Macquarie.

Gemäß des Beschlusses auf der gestrigen Hauptversammlung erhalten die Aktionäre heute eine Dividende von 0,24 Euro (Vorjahr: 0,24 Euro) je Aktie pro Anteilsschein.

Zudem stufte Macquarie die Papiere von "Neutral" auf "Underperform" ab. Doch Mathieu Robilliard von Barclays hält dagegen: Der Experte stuft das Papier nach den jüngsten Quartalszahlen der europäischen Telekom-Unternehmen weiter mit "Equal Weight" und einem Kursziel von 5,10 Euro ein. Insgesamt seien die Branchenvertreter laut dem Experten für den weiteren Jahresverlauf gut gerüstet. An seinen Schätzungen änderte er kaum etwas. Er bleibt für den Sektor positiv gestimmt.

Kein Kauf

Auch wenn Robilliard mit seinem Kursziel ein Potenzial von rund 20 Prozent signalisiert, drängt sich aus Sicht des AKTIONÄR aktuell ein Einstieg nicht auf. Denn das Papier weist keinerlei Momentum auf und schickt sich an, die untere Begrenzung der Seitwärstrange anzutesten. Branchenfavorit im Telekomsektor ist weiter die T-Aktie.

(Mit Material von dpa-AFX)