Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
26.02.2020 Lars Friedrich

Steinhoff vor dem Comeback – und mit Zahlen

-%
Steinhoff
Trendthema

Die Aktie des von einem Milliarden-Bilanzskandal schwer erschütterten Konzerns hat sich zuletzt auf niedrigem Niveau relativ gut gehalten. Während die Börsen schwächeln, notiert der Steinhoff-Kurs am Mittwoch bei elf Cent – und damit in der Nähe eines Mehrmonatshochs. Das könnte auch an der Aussicht liegen, dass Steinhoff zumindest in einer Hinsicht vor einem Comeback steht.

Die Aktie habe gute Aussichten auf einen Wiederaufstieg in den SDAX, berichtet Dow Jones Newswires. Erst Ende Dezember war Steinhoff aus dem Index deutscher Small-Caps geflogen. Seitdem hat sich der Kurs allerdings bei steigenden Umsätzen verdoppelt. Dadurch könnte Steinhoff der direkte Wiederaufstieg gelingen. Am 20. März würde der Konzern gegebenenfalls voraussichtlich Dr. Hönle oder die Heidelberger Druckmaschinen AG ersetzen. Am 4. März wird darüber entschieden.

Bereits am Donnerstag, 27. Februar, werden zudem Zahlen zum letzten Quartal 2019 erwartet.

Unterdessen gibt es weiterhin keine Neuigkeiten von den Vergleichsverhandlungen zwischen Steinhoff und geschädigten Alt-Anlegern.

Der jüngste Kursanstieg ist nicht durch fundamentale Fakten unterfüttert. Ob dem Konzern jenseits der Rückkehr in den SDAX ein nachhaltiges Comeback gelingen kann, bleibt völlig ungewiss. Die Aktie ist ein Hochrisiko-Pennystock-Zock. Kein Kauf!

Steinhoff (WKN: A14XB9)