Investieren wie Peter Lynch - So geht's
13.12.2020 Timo Nützel

Starbucks nach neuem Allzeithoch: 45 Prozent sind noch drin

-%
Starbucks

Starbucks trotzt der Coronakrise und den Lockdowns. Erst Donnerstag hat die US-Coffeestore-Kette die Erwartungen für nächstes Jahr angehoben. Die Aktie hat sich daraufhin immer weiter nach oben gekämpft und dabei sogar ein neues Allzeithoch erreicht. Doch auch nach dem Höhenflug sind noch immer rund 45 Prozent Gewinn möglich.

Die Starbucks-Aktie bewegt sich seit der Corona-Delle im März innerhalb eines stabilen Aufwärtskanals. Nachdem der Wert Anfang November erneut die untere Begrenzungslinie bei rund 86 Dollar, an der auch zeitgleich die 50-Tage-Linie verlief, getestet hatte, kam es zu einem kräftigen Rebound.

Während der dynamischen Aufwärtsbewegung knackte der Kurs das alte Allzeithoch bei 99,72 Dollar, die 100-Dollar-Marke und am Donnerstag sogar die obere Begrenzungslinie des Trendkanals bei 104 Dollar. Nachdem der Ausbruch aus dem Kanal am Freitag erfolgreich getestet wurde, ist jetzt mit einem anhaltenden Höhenflug zu rechnen. Aus charttechnischer Sicht liegt das rechnerische Kursziel bei 115 Dollar.

Starbucks (WKN: 884437)

Setzt die Starbucks-Aktie ihren Höhenflug fort, können Anleger ihre Gewinne mit einem Turbo-Call hebeln. Der Schein, welcher seit der Empfehlung im Heft 49/20 satte 15 Prozent im Plus ist, bietet noch ein Gewinnpotenzial von rund 45 Prozent. Die WKN des Turbos und weitere attraktive Aktien finden Sie im Magazin, das Sie hier bequem herunterladen können.