29.07.2019 Stefan Limmer

Starbucks: 357 Prozent Performance!

-%
Starbucks
Trendthema

Mit einem Tagesgewinn von fast zehn Prozent zählte die Starbucks-Aktie am vergangenen Freitag zu den größten Gewinnern im S&P500. Die Aktie notiert auf einem Allzeithoch und die psychologisch wichtige 100-Dollar-Marke ist zum Greifen nah. Grund für die Kursrallye waren die jüngsten Quartalszahlen der Kaffeehauskette. Hiervon profitiert auch das Optionsscheindepot der 800%-Strategie.

Der Umsatz von Starbucks lag in den drei Monaten bis Ende Juni bei 6,8 Milliarden Dollar – über acht Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Der Gewinn je Aktie stieg im Vergleichszeitraum um 26 Prozent auf 0,78 Dollar. Damit konnte der US-Konzern aus Seattle außerdem die Schätzungen der Wallstreet toppen. Die Analysten gingen im Vorfeld von einem Umsatz in Höhe von 6,67 Milliarden Dollar und einem Gewinn je Aktie von 0,72 Dollar aus. Vor allem gute Geschäfte in China und den Vereinigten Staaten ließen die Kassen der weltgrößten Kaffeehauskette mit seinen rund 30.000 Filialen klingeln. Dementsprechend begeistert zeigte sich CEO Kevin Johnson bei der Präsentation des Zahlenwerkes. Für das Gesamtjahr erwartet man nun einen Gewinn je Aktie in der Spanne von 2,80 bis 2,82 Dollar anstatt der bisher prognostizierten 2,75 bis 2,79 Dollar.

Starbucks (WKN: 884437)

Deutliches Plus

Im 800%-Optionsscheindepot wurde bereits Anfang Februar ein Call auf die Starbucks-Aktie gekaut. Schon alleine die Aktie hat sich seitdem astrein entwickelt und 45 Prozent zugelegt. Der Optionsschein hat jedoch für den Turbo gesorgt. Leser der 800%-Strategie liegen aktuell 357 Prozent mit dem Schein vorne. Im Depot befinden sich noch neun Optionsscheine auf weitere hochklassige Momentumaktien. Seit Jahresbeginn notiert das Depot rund 60 Prozent im Plus.