Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
01.04.2021 Benjamin Heimlich

SPAC-Deal: Lilium hebt ab

-%
Qell Acquisition

Der bayerische Flugtaxi-Entwickler Lilium fusioniert mit dem Börsenmantel Qell Acquisition und geht in New York an die Technologiebörse Nasdaq. Mit dem Schritt verdreifacht das Unternehmen nicht nur seine Bewertung, sondern sammelt zusätzlich frisches Kapital auf dem Weg zum kommerziellen Betrieb ein.

Mit den rund 380 Millionen Dollar aus dem SPAC und weiteren 450 Millionen, die ein Investorenkonsortium rund um Baillie Gifford, BlackRock und Tencent zuschießt, stehen Lilium nach Abschluss der Fusion etwa 830 Millionen zur Verfügung. Das Kapital will das Unternehmen nutzen, um den kommerziellen Betrieb seines Flugtaxis voranzutreiben, der für 2024 beginnen soll.

Lilium, das im Zuge der Fusion mit 3,3 Milliarden Dollar bewertet wird, ist bereits das zweite Flugtaxi-Start-up, das in den letzten Wochen einen SPAC-Deal eingegangen ist. Ende Februar verkündete Joby Aviation den Zusammenschluss mit Reinvent Technology Partners (DER AKTIONÄR berichtete).

Qell Acquisition (ISIN: KYG7307X1218)

Der Urban Air Mobility(UAM)-Sektor gilt bei Analysten als eines der Mobilitätsfelder der Zukunft und soll in den nächsten 30 Jahren auf bis zu 90 Milliarden Dollar anwachsen.

Das macht das UAM-Segment auch für Anleger interessant und dabei muss es nicht unbedingt ein Investment in ein risikoreiches Start-up sein. Die AKTIONÄR-Empfehlung Airbus hat mit dem CityAirbus ebenfalls ein elektrisches Flugtaxi entwickelt.