Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Der Aktionär TV
23.08.2021 Florian Söllner

„So extrem“ für JinkoSolar – gleiche Thematik wie bei Alibaba und Tencent

-%
Jinkosolar

China-Aktien stehen in diesen Tagen unter Druck. Der LSF Solar & Sustainable Energy Fund befasst sich in der heutigen Aussendung an seine Investoren mit den an der Börse in New York gehandelten ADRs von Werten wie Daqo, Canadian Solar und Jinko Solar.

Jinkosolar (WKN: A0Q87R)

Der Grund für die skeptischere Betrachtung dieser Werte sei ihr weiterhin ungeklärter juristisch-regulativer Status. Der Fonds erklärt: „Als Offshore Entitäten haben diese Holding Companies als die wirtschaftlich Begünstigten zwar den Anspruch auf die Einnahmen ihrer in China tätigen Unternehmen, doch ein richtiges Durchgriffsrechts auf deren Vermögenswerte haben sie dabei nicht oder nur eingeschränkt. Die chinesische Regierung weigert sich auch, die Berichte von Auditoren über in China tätige Unternehmen den US Behörden offenzulegen.“

„Extreme“ Unterbewertung von Solartiteln

Mit demselben Problem würden sich nun auch große chinesische Technologiekonzerne wie Alibaba und Baidu konfrontiert sehen.

Gemessen an ihrem ausgezeichneten Wachstumspotential seien die Bewertungsabschläge der Solarwerte (sie notieren auf ihrem Buchwert bzw. teils sogar darunter) so extrem, dass wohl schlimmstenfalls ihre Privatisierung drohen könne. Hoffnung des LSF Solar & Sustainable Energy Fund: „Dabei würden wohl alle Aktien für eine Prämie zum Marktwert aufgekauft (möglicherweise von chinesischen Private Equity Firmen), um sie dann in China an die Börsen zu bringen.“

Was die Nachfrageentwicklung für Solarprodukte betrifft, so bleibe der Nachrichtenfluss durchweg positiv. Ein großes Problem für Exporteure seien die massiv gestiegenen Verschiffungskosten. Aber dieses Problem werde nicht ewig anhalten.

Die Titel von Alibaba und JinkoSolar werden im neuen AKTIONÄR TV besprochen:

JinkoSolar, Alibaba, Tesla, Bitcoin

Spannende BioNtech-Alternative im Depot 2030

Gerade hat das erfolgreiche Depot 2030 (rund 100 Prozent Plus in 2020) nach einem Signal der selbstentwickelten TFA-Formel eine neue Aktie gekauft. Es handelt sich dabei um eine BioNtech-Alternative, auf die viele Menschen sehnsüchtig warten. Einfach hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen des Depot 2030 frühzeitig per SMS und Mail erhalten.

Start Depot 2030

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7