Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
08.10.2020 Emil Jusifov

Slack: Rebound läuft - jetzt einsteigen?

-%
SLACK TECH. CL.A

Die Aktie des Anbieters von Projektmanagement-Software Slack hatte nach den Quartalszahlen ziemlich stark abgegeben. In der Spitze betrug der Kursverlust seit dem Juni-Hoch rund 40 Prozent. Grund waren zwei Quartalsberichte, die die Erwartungen der Anleger nicht erfüllten. Doch nun scheint sich die Aktie wieder zu fangen.

Seit dem September-Tief legte das Papier bereits über 21 Prozent zu. Auch die 200-Tage-Linie wurde erfolgreich überwunden. Gelingt es Slack nun, den GD50 nachhaltig zu überwinden, wäre der Weg in Richtung des September-Hochs bei 35 Dollar frei.

Aus operativer Sicht gibt es News zu neuen Funktionen bei Slack. Das Unternehmen möchte ein neues Audio-Feature einführen, das als Walkie-Talkie dient. Zudem plant Slack den Launch einer Video-Funktion, mit dem Ziel, asynchrone Videonachrichten zu versenden, die die Notwendigkeit von Videokonferenzen reduzieren sollen.


Nach den Zahlen wurde der AKTIONÄR-Tipp ausgestoppt. Auch wenn die Aktie interessant bleibt, empfiehlt DER AKTIONÄR bei Slack vorerst die Seitenlinie. Es bedarf weiterer positiver fundamentaler Impulse, zum Beispiel im Rahmen der nächsten Quartalszahlen, damit die Slack-Aktie wieder auf die Empfehlungs-Liste des AKTIONÄR schafft.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Slack.