Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
26.02.2012 Michael Herrmann

Sky Deutschland: Die Spannung steigt

-%
DAX

Der Pay-TV-Sender Sky Deutschland verkündete in der vergangenen Handelswoche einen gelungen Start des neuen Senders Sky Sport News HD sowie einen neuen Deal mit drei kleineren Filmanbietern. Anleger blicken vor allem auf die anstehenden Verhandlungen um die Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga.

Der Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland kann mit dem Start seines jüngsten TV-Kanals Sky Sport News HD zufrieden sein. Bis Mitte Januar erzielte der Sender laut Digital Insider eine Nettoreichweite von 2,22 Millionen Zuschauern. Pro Tag schalten rund 200.000 Sportfans auf Deutschlands ersten Sportnachrichtenkanal. Darüber hinaus sind laut Eigenerhebungen von Sky Deutschland 79 Prozent der Abonnenten mit dem neuen Sender zufrieden.

Neues Filmpaket

Um auch bei der Filmsparte ein attraktives Programm anbieten zu können, hat Sky Deutschland am Donnerstag Verträge mit drei kleineren Filmanbietern abegschlossen und sich so unter anderem die Rechte an dem aktuellen Überraschungshit Ziemlich beste Freunde von Telepool und Sylvester Stallones Blockbuster Expendables 2 gesichert.

Hoffen auf die Bundesliga-Rechte

Beide Meldungen wurden von den Anlegern weitestgehend ignoriert. Im Fokus stehen vor allem die näher rückenden Verhandlungen mit der DFL um die Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga. Als der Pay-TV-Sender im Dezember 2005 die Rechte an Arena verlor, rauschte die Aktie noch am selben Tag um rund 40 Prozent in den Keller. Behält Sky dagegen die Rechte und muss dafür nicht zuviel ausgeben, dürfte der Sender seinen Kollidierungskurs fortsetzen. Risikobereite Anleger setzen mit einem engen Stoppkurs auf dieses Szenario.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Sky Deutschland - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8