Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
12.08.2020 Michel Doepke

Skandi-Hot-Stock Storytel: Im Wechselbad der Gefühle – Rallye vorbei?

-%
STORYTEL AB B SK

Der skandinavische Platzhirsch für Hörbücher hat am Dienstag mit den Zahlen zum zweiten Quartal ergebnisseitig enttäuscht. Im Anschluss rauschte die Aktie rund acht Prozent in den Keller. Im heutigen Handel kann der AKTIONÄR-Hot-Stock allerdings eine kräftige Gegenbewegung einleiten. Denn die Analysten bleiben bullish.

Doch zunächst zu den Zahlen: Unter dem Strich fiel ein Verlust von 0,91 Schwedische Kronen (0,09 Euro) im Berichtszeitraum an. Das stramme Wachstum und die damit verbundene aggressive Expansionsstrategie ging doch stärker zu Lasten der Profitabilität von Storytel. Das ist allerdings kein Beinbruch.

Starkes Nutzerwachstum

Wichtiger ist, dass die Schweden bei der Gewinnung von Marktanteilen weiter vorankommen. Im zweiten Quartal erhöhten sich die Streaming-Umsätze um 43 Prozent auf 459 Millionen Kronen nach 320 Millionen Kronen im Vorjahr. Die Zahl der Abonennten kletterte indes um 42 Prozent auf 1,257 Millionen. Dennoch gab die Storytel-Aktie nach der Zahlenvorlage deutlich nach. Es handelte sich dabei um bereits vorläufig gemeldete Eckdaten.

Neues Kursziel

Nach den Zahlen hat DNB Markets das Kursziel für Storytel auf 315 Schwedische Kronen (30,63 Euro) angehoben, die Einstufung lautet "Buy". Ebenfalls zum Kauf rät Derek Laliberte von ABG Sundal Collier. Der Analyst beziffert den fairen Wert der Aktie auf 280 Kronen (27,22 Euro). Die positiven Einschätzungen verleihen Rückenwind – zur Stunde gewinnt der Wert an der Heimatbörse in Stockholm 4,95 Prozent auf 254,50 Kronen.

STORYTEL AB B SK (WKN: A14ZN9)

Die Profitabilität von Storytel geht aktuell zu Lasten des strammen Wachstums. Setzen die Schweden die aggressive Buy-and-Build-Strategie bei einer gleichzeitig und stetig verbesserten EBITDA-Marge erfolgreich um, sollte die Rallye sich fortsetzen. Ausnahmslos mutige Anleger greifen bei Schwäche beim "Skandi-Hot-Stock" zu.