++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
21.11.2011 Florian Westermann

Siemens: Wo Licht ist, ist auch Schatten

-%
Siemens

Die Siemens-Aktie steht heute deutlich unter Druck und nähert sich dem Stoppkurs des AKTIONÄR. Dabei haben die Analysten der Citigroup die Kaufempfehlung für den Titel bestätigt. Der Wert bleibe ein "Top Pick". Allerdings haben Insider zuletzt Aktien in großem Stil verkauft. Was sollten Anleger jetzt beachten?

Die Aktie des DAX-Riesen Siemens befindet sich heute auf Talfahrt. Damit nähert sich die Notierung allmählich dem Stoppkurs des AKTIONÄR.

Positive Analystenstudie

Dabei hat die Citigroup ihre Anlageempfehlung für die Siemens-Aktie auf "Buy" mit einem Kursziel von 105,00 Euro belassen. Der Titel bleibe ein "Top Pick". Analyst Mark Fielding zufolge zählten die sogenannten CARBS-Staaten - Kanada, Australien, Russland, Brasilien und Südafrika - zu den weltgrößten Rohstoffproduzenten. Sollten die Rohstoffnotierungen wie prognostiziert auf hohem Niveau bleiben, könnten diese Länder die Förderung ausbauen und in die dazu nötige Infrastruktur investieren. Von dieser Entwicklung würde Siemens profitieren.

Insiderverkäufe

Wie am vergangenen Freitag bekannt wurde, haben sich mehrere Siemens-Vorstände von rund 123.000 Siemens-Aktien getrennt. Alleine Vorstandschef Peter Löscher stieß gut 66.000 Titel für knapp fünf Millionen Euro ab.

Die Insiderverkäufe sollten nicht überbewertet werden. Wie ein Siemens-Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters sagte, gingen die Verkäufe mehrheitlich auf das Bonusprogramm von 2008 zurück. Damit würden die Manager nun lediglich die aufkommende Steuerlast decken.

Am Ball bleiben  

Die Siemens-Aktie gibt heute mit dem schwachen Gesamtmarkt deutlich ab. Fundamental ist der Konzern allerdings hervorragend positioniert. Vor allem das Umweltportfolio hat sich in der Vergangenheit stark präsentiert. Mittelfristig will Löscher den Umsatz der Münchner von derzeit rund 70 Milliarden Euro auf 100 Milliarden steigern. Investierte Anleger bleiben am Ball, beachten allerdings den Stopp bei 64,00 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0