8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
26.01.2015 Markus Horntrich

SGL Carbon: Turnaround läuft

-%
DAX

Die Geduld bei SGL Carbon scheint sich endlich auszuzahlen. Die Aktie erfreut sich seit einigen Tagen einer hohen Nachfrage und nimmt die Widerstandsmarke bei 15,30 Euro ins Visier. Die internationalen Roadshows haben zahlreiche Investoren offenbar von der eingeleiteten Trendwende überzeugt. SGL hat tatsächlich einiges zu bieten. Das Brot-und-Butter-Geschäft mit Graphitel-Ektroden für die Stahlindustrie hat einen Boden gefunden. Die Über­kapazitäten wurden abgebaut, die Preise für Graphitelektroden haben sich stabilisiert – ein wichtiger Punkt für einen erfolgreichen Turnaround. In den beiden anderen Geschäftsfeldern bieten sich SGL hervorragende Wachstumsperspektiven. Die Sparte Graphitspezialitäten beliefert die Halbleiter-, Solar-, Chemie- und Atomindustrie. Interessante Wachstumsbereiche bieten sich zudem bei Batterien, für die SGL Anodenmaterial liefert. Während in normalen Laptop-Akkus zehn bis 15 Gramm Anodenmaterial verbaut wird, fallen bei Autobatterien 10.000 bis 15.000 Gramm an, also das Tausendfache. Die Nachfrage nach SGLs Graphitspezialitäten sollte daher deutlich steigen, allein schon, wenn man bedenkt, was Tesla mit der Gigafactory vorhat.
Interessant gestaltet sich die weitere Entwicklung des Kohlefasergeschäfts. SGL arbeitet bereits mit den Herstellern zusammen, die diesbezüglich die weltweit größten Projekte lanciert haben: BMW und Audi. Der Anteil von Karbonmaterial in Fahrzeugen wird in den nächsten Jahren signifikant steigen. Während im Jahr 2013 lediglich 2.500 Tonnen im Automobilbereich verbaut wurden, sollen es 2020 bereits 23.000 Tonnen sein. Vorstandschef Jürgen Köhler hat für diese bisher defizitäre Sparte zudem kurzfristig den Break-even in Aussicht gestellt. Die entscheidenden Schritte auf operativer Ebene sind gemacht, der Kurs beginnt langsam, die neuen Perspektiven einzupreisen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0