Neustart: Das 100.000 Euro Depot
01.07.2014 Michael Schröder

SAP vor Zahlen: Commerzbank mit Kaufempfehlung

-%
SAP
Trendthema

Aktionäre von SAP hatten in diesem Jahr nur wenig Freude an der Aktie. Seit Jahresbeginn hat der Titel knapp zehn Prozent an Wert eingebüsst. Neuen Schwung könnte der Softwarekonzern nun durch einen Analystenkommentar der Commerzbank erhalten.

Die Experten haben die Einstufung für SAP vor den Halbjahreszahlen am 17. Juli auf "Buy" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen. Die Umsätze mit Softwarelizenzen dürften im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr währungsbereinigt um vier Prozent zugelegt haben, so Analyst Thomas Becker. Die Erträge im Cloud-Geschäft erwartet der Experte um 58 Prozent höher. Insgesamt dürfte sich das Geschäft saisonüblich entwickelt haben und der Softwarekonzern hinsichtlich der Erwartungen für das Gesamtjahr im Plan liegen.

DER AKTIONÄR ist ebenfalls zuversichtlich für die weitere Entwicklung der SAP-Aktie. Der Softwarekonzern ist mit dem Umbau hin zu Cloud- und Big-Data-Dienstleistungen hervorragend für die Zukunft aufgestellt. Das Kursziel auf Jahrssicht lautet nach wie vor 75 Euro. Auch DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot auf steigende Kurse bei der DAX-Aktie.


(Mit Material von dpa-AFX)

Das Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen passenden Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0