Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
28.05.2020 Emil Jusifov

SAP-Konkurrent Workday: Starke Zahlen, starke Rallye

-%
WORKDAY INC.CL.A

Der SAP-Konkurrent Workday hat gestern seine Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorgelegt und die Analystenerwartungen beim Umsatz und Ausblick übertroffen. Vor allem die Cloud-Sparte wächst weiterhin stark. Die Anleger zeigten sich zufrieden mit den Ergebnissen. Die Aktie kann vorbörslich deutlich zulegen.

Insgesamt legten die Erlöse von Workday im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 um 23,4 Prozent auf 1,02 Milliarden Dollar zu. Die Subskriptionsumsätze kletterten um 25,8 Prozent auf 882 Millionen Dollar. Der bereinigte Gewinn je Aktie belief sich auf 44 Cent (Vorjahr: 43 Cent).

"Trotz eines herausfordernden Umfelds haben wir solide Ergebnisse für das erste Quartal gemeldet, die unserer Ansicht nach die geschäftskritische Natur unserer Lösungen direkt widerspiegeln“, sagte Robynne Sisco, Co-Präsident und CFO von Workday.

Solider Ausblick

Das Unternehmen erwartet für das Geschäftsjahr 2021 Subskriptionsumsätze im Bereich 3,67 bis 3,69 Milliarden Dollar. Die operative Marge soll auf 16 Prozent steigen.

Technisches Kaufsignal

Die Workday-Aktie legte seit dem März-Tief bereits über 57 Prozent zu. In den letzten Tagen konnte auch die 200-Tage-Linie übersprungen werden. Das nächste übergeordnete Ziel für die Bullen liegt nun im Bereich des Februar-Hochs bei rund 200 Dollar.

Gefragte Software im Bereich ERP

Workday bietet eine cloudbasierte Software für Rechnungswesen, Personalverwaltung und Unternehmensplanung an und steht damit im direkten Wettbewerb mit dem deutschen Softwareriesen SAP. Mittlerweile kann Workday solche namhaften Unternehmen wie beispielsweise Netflix, Puma, HP oder Bank of America zu seinen Kunden zählen.

Hier geht es zum Quartalsbericht von Workday

Workday (WKN: A1J39P)

Die Quartalszahlen von Workday sind insgesamt solide ausgefallen. Auch die Aktie reagierte positiv und legte vorbörslich über sechs Prozent zu. Charttechnisch sieht es aktuell nach einer Fortsetzung des kurzfristigen Aufwärtstrends aus. Anleger können das Papier des Cloud-Anbieters auf ihre Watchlist setzen. DER AKTIONÄR favorisiert nach wie vor den Marktführer SAP.