Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Börsenmedien AG, SAP
03.05.2021 Emil Jusifov

SAP: Das muss in der Cloud passieren

-%
SAP

SAP hat im letzten Jahr seine kurzfristigen Margenziele zurückgestellt, um den Fokus voll auf die Cloud zu legen. Mit dem neuen Vorgehen "Rise with SAP" soll die Cloud-Transformation beim Kunden beschleunigt werden. Jens Hungershausen, Chef der mächtigen SAP-Anwendergruppe DSAG, sieht jedoch noch einige verbesserungswürdige Punkte.

In einem Interview mit der WirtschaftsWoche stellt Hungershausen klar, dass SAP seinen Kunden die Vorteile des Umstiegs in die Cloud noch nicht genügend erkläre: "Wir als Anwendervereinigung fordern jedoch, dass SAP S4/Hana hier mehr Unterstützung leistet und zeigt, an welchen Stellen die Chancen liegen und wo über neue Technologien Mehrwerte zu schöpfen sind. Nur so kommen die Unternehmen auch dahin, dass sich der Umstieg auf S/4Hana betriebswirtschaftlich rechnet."

Schließlich bedeutet laut Hungershausen der Umstieg in die Cloud nicht nur, dass man eine neue Software einführt. Vielmehr muss der Kunde seine kompletten Geschäftsprozesse in die Cloud transformieren, was mit einem erheblichen Aufwand verbunden ist. Hierzu müsse SAP mehr Überzeugungsarbeit leisten.

Am Ende laute immer die Frage, wie man so ein Projekt angehe und wie viel Budget man für eine Transformation zur Verfügung stelle. Denn nur durch den rein technischen Umstieg von der SAP Business Suite auf S/4Hana gewinne man erst einmal wenig – die Prozesse funktionierten im Prinzip genauso wie vorher. SAP müsse daher deutlich machen, worin der Wert seiner neuen Technologie liege, welche Prozesse sich automatisieren ließen – und welche neuen Geschäftsmodelle möglich seien.

Last but not least müssten die Kunden laut Hungershausen sich auch technologisch mit den neuen Möglichkeiten auseinandersetzen: Wer beispielsweise Machine Learning einsetzen wolle, müsse verstehen, was genau diese Technologie bewirke und wie sie funktioniere. Zudem müsse SAP an bestimmen Stellen auch technisch nachrüsten. Als Beispiel nennt Hungershausen die moderne SAP-Nutzeroberfläche „Fiori“, die noch nicht durchgängig überall verfügbar sei.



SAP (WKN: 716460)

SAP sollte die Hinweise von Hungershausen ernst nehmen. Am Ende ist es entscheidend, ob SAP seine Kunden überzeugen kann, den Cloud-Shift mitzumachen. Gelingt dies nicht, besteht die Gefahr, dass einige Kunden abspringen und zur Konkurrenz wechseln werden. Das Vorgehen "Rise with SAP" ist in diesem Kontext ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Gewinne laufen lassen.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8